Suchen

Saf Holland Sichere Trailer-Verbindung

| Redakteur: Marion Fuchs

Der Bessenbacher Nutzfahrzeugzulieferer liefert nun auch gebohrte Zugsattelzapfen, die die Aufnahme eines Knickwinkelsensors ermöglichen. Dieser Sensor misst den Winkel zwischen Zugmaschine und Auflieger.

Firma zum Thema

Neu im Lieferprogramm: Zugsattelzapfen mit Winkelkontrolle
Neu im Lieferprogramm: Zugsattelzapfen mit Winkelkontrolle
(Bild: Saf Holland)

Die Sattelkupplung und der Zugsattelzapfen gehören zu den wichtigsten Bestandteilen von Nutzfahrzeugen. Speditionen müssen sich darauf verlassen können, dass die Verbindung bei jeder Fahrt sicher hält. Die neuen Modelle von Saf-Holland sind gebohrte Zugsattelzapfen, die die Aufnahme eines Knickwinkelsensors ermöglichen. Mit diesem Sensor lässt sich bei entsprechender Ausstattung am Fahrzeug der Winkel zwischen Zugmaschine und Auflieger ermitteln. Ein Mitnehmer am unteren Ende des Zugsattelzapfens, der sich in die Sattelkupplung klemmt und eine Mechanik im gebohrten Zugsattelzapfen leiten die Drehbewegung zu einem Winkelsensor ab. Ein Steuergerät gibt diese Winkelangabe dann zum Beispiel an die Lenkachse weiter.

Die Zugsattelzapfen, je nach Einsatzgebiet mit einem Durchmesser von 2“ oder 3,5“ verfügbar, sind in der Erstausrüstung oder im Ersatzteilhandel erhältlich. Je nach Modell liefert das Unternehmen Aufliegerplattenstärken von 6,8,10,12 oder 16 mm und D-Werten von 165 kN bis zu 320 kN.

Weitere Infos unter: safholland.com

(ID:44720745)