Akzo Nobel Sikkens und Lesonal Schulungsprogramm 2017

Redakteur: Susanne Held

Die Kunden der Reparaturmarken unterstützt Akzo Nobel auch im kommenden Jahr mit einem umfangreichen Seminarangebot.

Firma zum Thema

Das neue Schulungsprogramm für 2017 ist nun erhältlich.
Das neue Schulungsprogramm für 2017 ist nun erhältlich.
(Bild: Akzo Nobel)

Weiterbildung ist für die Karosserie-und Lackierfachbetriebe der Schlüssel, um den steigenden Anforderungen des Marktes gerecht zu werden. Das gilt nicht nur für den technischen Bereich, sondern gerade auch für die Betriebsorganisation. Der Stuttgarter Lacklieferant hat deshalb die Fortbildung „Werkstattorganisation und Werkstattsteuerung“ neu ins Sikkens- und Lesonal-Schulungsprogramm aufgenommen. Darüberhinaus bietet Akzo Nobel nun auch eine Schulung zum Thema Smart Repair an.

„Schadensteuerer und Versicherer stellen hohe, zeitintensive Qualitätsanforderungen an Karosserie- und Lackierfachbetriebe”, erklärt Raimondo Stau, ATC & Trainings Coordinator bei Akzo Nobel. „Mit unserem neuen Seminar 'Werkstattorganisation und Werkstattsteuerung’ helfen wir den Betrieben, ihre Abläufe – von der Annahme bis zur Fahrzeugübergabe – zu optimieren und zu standardisieren. So lässt sich der Reparaturprozess reibungslos durchführen und der Durchlauf erhöhen.“ In der Schulung „Smart Repair“ würden die Teilnehmer erfahren, wie sie diverse Kleinstschäden mit möglichst geringem Aufwand beheben können.

Die Schulungen sind laut Akzo Nobel für jede Leistungsstufe geeignet und berücksichtigen auch Händler. Die Seminare finden in vier verschiedenen Schulungszentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt und konzentrieren sich auf moderne Reparaturmethoden und –abläufe.

Die Seminarbroschüren sowie alle Themen und Termine finden sich auf den Homepages der Marken Sikkens und Lesonal. Die Schulungsbroschüren für 2017 sind ab sofort erhältlich.

(ID:44403679)