Spies Hecker Sonderfarbtöne fachgerecht instandsetzen

Redakteur: Marion Fuchs

Die Reparatur komplexer Serienfarbtöne stellt den Lackierer vor besondere Herausforderungen.Der Kölner Lackexperte unterstützt Werkstätten mit Reparaturtipps für Effekttöne.

Firmen zum Thema

Auch für den Perlmutt-Sonderfarbton Rouge Flamme von Renault kann ein Reparaturleitfaden heruntergeladen werden.
Auch für den Perlmutt-Sonderfarbton Rouge Flamme von Renault kann ein Reparaturleitfaden heruntergeladen werden.
(Bild: Spies Hecker)

Ob Drei- und Vierschichter oder eingefärbte Klarlacke: Die Reparatur von Effekttönen, wie dem Rouge Flamme von Renault oder dem Oryxweiß-Metallic von Volkswagen sind eine schwierige Aufgabe. Deshalb unterstützt der Kölner Lacklieferant Spies hecker seine Partnerbetriebe mit gezielten Reparaturanleitungen.

„Insbesondere im Beilackierbereich sowie bei angrenzenden Teilen ist bei diesen Farbtönen Präzision gefragt, um einen optisch einwandfreien Farbtonübergang zu erzielen“, heißt es von Spies Hecker. Vor der Instandsetzung sei bei allen Sonderfarbtönen eine exakte Bemusterung notwendig. Erst dann könne der Lackierer die Menge des Materials sowie die Anzahl der nötigen Spritzgänge festlegen. Dafür sollten mindestens drei Farbmustertafeln mit dem Grundfarbton beschichtet und jede danach mit einer unterschiedlichen Anzahl an Spritzgängen des Effekttons oder des eingefärbten Klarlackes appliziert werden, um den gewünschten Effekt nachstellen zu können.

Die detaillierten Reparaturanleitungen für die genannten Sonderfarbtöne erhalten Lackierer auf www.spieshecker.de in den Anwendungstechnischen Informationen (ATI) zum Download.

(ID:44597361)