Suchen

Tata Steel Stählerner Zukunftsdialog in Stuttgart

Redakteur: Marion Fuchs

Der europäische Stahlproduzent lädt unter dem Motto „Let’s talk about the future“ zum Dialog über zukünftige Herausforderungen auf die Blechexpo nach Stuttgart.

Firma zum Thema

Unter dem Motto "Let’s talk about the future" lädt Tata Steel Messebesucher auf seinen Blechexpo Stand ein, um gemeinsam individuelle Lösungsansätze für die Herausforderungen der Zukunft zu diskutieren.
Unter dem Motto "Let’s talk about the future" lädt Tata Steel Messebesucher auf seinen Blechexpo Stand ein, um gemeinsam individuelle Lösungsansätze für die Herausforderungen der Zukunft zu diskutieren.
(Bild: Tata Steel)

Mit Blick auf die steigende Komplexität der Märkte sieht Tata Steel Europe sich durch seine engen Kundenbeziehungen sowie durch seine strategische Ausrichtung zur Förderung von Nachhaltigkeit und Digitalisierung weiterhin gut gerüstet. Unter dem Motto ‚Let’s talk about the future‘ lädt das Stahlunternehmen auf die Blechexpo (5.-8. November 2019/Halle 10, Stand 10408) ein, um gemeinsam individuelle Lösungsansätze für die Herausforderungen der Zukunft zu diskutieren. Neben persönlichen Gesprächen stehen Produkte und Services im Mittelpunkt des Messeauftritts, die Kunden bei der Entwicklung nachhaltiger Lösungen unterstützen.

Für seinen Messeauftritt nutzt Tata Steel zunehmend digitale Elemente. So bietet das Unternehmen Besuchern in seiner „Skype-Ecke“ die Möglichkeit, jederzeit mit Tata-Spezialisten über individuelle Fragen zu chatten oder per VR-Brille die modernen Produktionsanlagen des Unternehmens auf einer virtuellen Tour zu erkunden.

Tata Steel wird auf der Blechexpo auch einen Beitrag zum Thema „Advanced Analytics“ (AA) leisten: Dr. Menno van der Winden, Advanced Analytics Verantwortlicher bei Tata Steel, wird sowohl auf dem „Expertentreff“ (am Abend des 5. November) als auch auf dem „Forum“ (am 6. November) ein AA-Konzept präsentieren. Er zeigt unter anderem, wie Tata intelligente Analyse-Verfahren in seinem Werk im niederländischen IJmuiden dafür einsetzt, umfangreiche, komplexe Datenmengen in Prozessen nutzbar zu machen. Für dieses Konzept wurde das Unternehmen kürzlich vom World Economic Forum und von McKinsey mit dem „Lighthouse Factory Award 2019” ausgezeichnet.

Nachhaltige Produkte

Neben dem ehrgeizigen Ziel, bis 2050 ein klimaneutraler Stahlproduzent zu werden, will das Unternehmen auch seine Kunden auf ihrem Weg zur Entkarbonisierung unterstützen. Dieser Ansatz spiegelt sich unter anderem in der Entwicklung von Valast 450® und XPF®1000 wider, zweier Produkte, die Tata Steel auch auf der Messe zeigt.

Valast 450 ist ein neues hochbelastbares Stahlblech mit einer typischen Härte von 450 HB (Brinell Härte) für den Einsatz in Anwendungen wie Containern, Asphaltfertigern oder Baggerschaufeln, die hohen Verschleißbelastungen ausgesetzt sind. Valast wurde in enger Zusammenarbeit mit Maschinenherstellern entwickelt, verlängert die Lebensdauer dieser Anwendungen. Tata Steel bietet dieses abriebfeste Warmbreitbandprodukt in Sondergrößen von 2,0 - 12 mm Dicke und 1.000 - 2.000 mm Breite an.

Auch der kürzlich eingeführte Automobilstahl XPF1000 wurde aufgrund einer individuellen Kundenanforderung für den Einsatz im Leichtbau entwickelt. Der ultrahochfeste Stahl kombiniert eine gute Umformbarkeit mit einer hohen Festigkeit und optimierter Verarbeitungseffizienz. XPF1000 kommt vorwiegend in Fahrwerks- und Aufhängungskomponenten, Sitzen sowie Innenraum- und Karosserieanwendungen zum Einsatz.

(ID:46186516)