Suchen

Standox Standox präsentiert neuen VOC-Xtreme-Füller

| Redakteur: Susanne Held

Der Prozess der Untergrundvorbehandlung soll durch einen neuen Füller und ein Express-Vorbehandlungstuch verkürzt werden.

Firma zum Thema

Der VOC-Xtreme-Füller U7600 und das Express-Vorbehandlungstuch U3000 von Standox.
Der VOC-Xtreme-Füller U7600 und das Express-Vorbehandlungstuch U3000 von Standox.
(Bild: Standox )

Standox präsentiert mit dem VOC-Xtreme-Füller U7600 und dem Express-Vorbehandlungstuch U3000 zwei neue Produkte, die die Behandlung vereinfachen sollen.

Der neue Füller lässt sich in einem Arbeitsgang in bis zu vier Spritzgängen ohne Zwischenluft verarbeiten. Durch sein hohes Standvermögen ist die Anwendung sehr sicher. Durch die bekannte Xtreme-Technologie verkürzt sich die Trocknungszeit bedeutend.

„Bei Lufttrocknung mit 20°C kann der Füller bereits nach 20 bis 40 Minuten geschliffen werden“, so Harald Klöckner, Leiter Standox Training für Europa, Naher Osten und Afrika. So soll sich nicht nur der Durchsatz erhöhen lassen, sondern der Betrieb spart außerdem an Betriebskosten.

Das Anpassen von IR-Trocknungsgeräten sei nicht mehr nötig, da durch die rasche Lufttrocknung eine Vielzahl von Füllerstellen zur gleichen Zeit getrocknet wird. Eine forcierte Trocknung mit sehr kurzen Standzeiten ist bei Bedarf auch möglich.

Wendet man den VOC-Xtreme-Füller auf einem blanken Metalluntergrund an, ist der Einsatz des Express-Vorbehandlungstuchs nötig. Es garantiert die Haftung des Füllers und einen Korrosionsschutz. Im Gegensatz zu einer Behandlung mit einem Säure Primer verkürzt sich die Ablüftzeit vor Füllerauftrag um bis zu 25 Minuten. Ein Tuch reicht für eine Fläche von ungefähr zwei Quadratmetern aus.

Standox möchte mit der Kombination dieser Produkte den Werkstätten ein wirtschaftliches und effizientes Produktpaket bieten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44318185)