Suchen

BMVI Technisches Tool rettet Leben

| Redakteur: Marion Fuchs

Mit der Aktion „Abbiegeassistent“ will Bundesminister Andreas Scheuer die Einführung der technischen Lebensretter beschleunigen.

Firmen zum Thema

Trucker-Abzeichen #IchHabDenAssi
Trucker-Abzeichen #IchHabDenAssi
(Bild: BMVI )

Der Abbiegeassistent könnte das Leben vieler Fußgänger und Radfahrer retten – dessen ist sich Bundesminister Andreas Scheuer sicher. Die Aktion Abbiegeassistent soll dessen Einführung vorantreiben. Die gesetzlichen Voraussetzungen allerdings sind international geregelt. Deutschland kann das nicht im Alleingang ändern. Ziel ist es, alle nationalen Möglichkeiten auszuschöpfen, um die Einführung zu beschleunigen. Gemeinsam mit Unternehmen, Logistik, Herstellern, Prüforganisationen, Verbänden sowie Autofahrer- und Radfahrerclubs sowie Vertretern der Polizei fand am 10. Juli das erste Treffen im BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) statt.

Das BMVI will bis 2019 alle Nutzfahrzeuge ab 3,5 t der nachgeordneten Behörden mit Abbiegeassistenten ausstatten. Neue Fahrzeuge werden mit den Systemen beschafft, bereits vorhandene Fahrzeuge werden nachgerüstet im Rahmen von turnusmäßigen Wartungen und Reparaturen. Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) macht mit mehr als 260 Lkw den Start.

Die Sicherheitspartner des BMVI verpflichten sich dazu, vor dem verbindlichen Einführungsdatum auf EU-Ebene ihren Fuhrpark mit Abbiegeassistenten nachzurüsten bzw. ausschließlich entsprechende Neufahrzeuge anzuschaffen. Wer über keine eigene Flotte verfügt, verpflichtet sich dazu, ausschließlich Fahrzeuge zu nutzen, die mit diesem Tool ausgerüstet sind. Und jeder Fahrer, der mit einem Lkw mit Abbiegeassistent unterwegs ist, bekommt das neue Trucker-Abzeichen „IchHabDenAssi“.

Offizielle Sicherheitspartner (Stand 11.7.18) sind: Alba Group, Aldi Nord und Süd, DB Schenker , Dekra, Edeka/Netto-Marken Discount, Lidl, Osnabrücker Aktionsbündnis der Firmen Serrahn Spedition+Logistik, Koch International, Brüner – Transporte GmbH & Co KG, Frye Kontrakt, Bunte Spedition GmbH, Firma Siefert, Hellmann Worldwide Logistics, Road & Rail GmbH & Co. KG.

Offizielle Unterstützer sind bisher (Stand 11.7.18): Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (adfc), Bundesverband der Autovermieter Deutschlands e. V. (BAV), Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. (BDE), Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e. V. (bdo), Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e. V. (BGL), Bundesverband Möbelspedition und Logistik e. V. (AMÖ), Bundesverband Paket und Expresslogistik e. V. (BIEK), Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik e. V. (BWVL), Deutscher Speditions- und Logistikverband e. V. (DSLV), Deutscher Städte- und Gemeindebund e. V. (DstGB), Deutsches Verkehrsforum e. V. (DVF), Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. (HDB), Pro Mobilität – Initiative für Verkehrsinfrastruktur e. V., Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA), Verband der Bayerischen Entsorgungsunternehmen e. V. (VBS), Verband der TÜV e. V. (VdTÜV), Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU), Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V. (ZDK) sowie der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e. V. (VDIK).

VDIK-Präsident Reinhard Zirpel: „Als Sicherheitspartner des Bundesverkehrsministeriums werden wir zusammen mit unseren Mitgliedsunternehmen für die Abbiegeassistenz-Systeme werben und für interessierte Kunden entsprechende Angebote entwickeln. Wir unterstützen den Bundesverkehrsminister ausdrücklich in seiner Aktivität, schnellstmöglich eine europaweite Regelung zu erreichen.“

Auch die KÜS wird den Minister bei seinem Vorhaben unterstützen. „Durch die Prüfung schwerer Lkw´s ist die KÜS als Kfz-Überwachungsorganisation grundsätzlich der Verkehrssicherheit verpflichtet. Wir begrüßen die Initiative von Verkehrsminister Andreas Scheuer und werden sie bundesweit in unseren Prüfhallen und Prüfstützpunkten sowie unseren Lkw- und Omnibuspartnerbetrieben durch unsere 1.400 Prüfingenieure aktiv unterstützen“, so KÜS-Bundesgeschäftsführer, Dipl.-Ing. Peter Schuler.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45407616)