Repanet Timeout für Bauch, Beine und Hirn

Redakteur: Marion Fuchs

Auf Einladung des Werkstattnetzwerks fand Ende November in Münster das Frauen-Forum statt. In diesem Jahr stand Stressbewältigung auf der Agenda.

Firmen zum Thema

Gute Stimmung bei den Teilnehmerinnen des Repanet FrauenForum 2017 in Münster.
Gute Stimmung bei den Teilnehmerinnen des Repanet FrauenForum 2017 in Münster.
(Bild: Repanet)

„Timeout für Bauch, Beine und Hirn“ hieß in diesem Jahr das augenzwinkernde Motto des Repanet FrauenForum. 24 Teilnehmerinnen aus 16 Betrieben in ganz Deutschland, so viele wie in keinem Jahr zuvor, waren nach Münster gekommen, um sich mit dem Thema Stressbewältigung auseinanderzusetzen.

Stressfallen für Frauen in Karosserie- und Lackierfachbetrieben gibt es viele: Häufig entstehen sie durch die Mehrfachbelastung aus der Verantwortung für administrative und betriebswirtschaftliche Aufgaben, Kundenbetreuung und Mitarbeiterführung bei gleichzeitigem Management von Haushalt und Familie.

Heilpraktikerin und Coach Gertraud Graßl zeigte der Gruppe verschiedene Übungen, die dabei helfen können, in akuten Stresssituationen innerhalb kürzester Zeit Entspannung zu finden. So lernten die Teilnehmerinnen beispielsweise Klopftechniken des Psychologen Dr. Michael Bohne kennen, die eingesetzt werden können, wenn man Stress, Leistungsdruck, Ängste, Ärger oder Hilflosigkeit empfindet. Durch das „Beklopfen“ bestimmter Akupunkturpunkte sollen Leistungsblockaden und belastende Gefühle aufgelöst werden können. Auch Visualisierungstechniken, die stressige Situationen entzerren sollen, wurden eingeübt.

„Die Resonanz auf das diesjährige FrauenForum war durchweg positiv“, freut sich Margarita Bott, Mitglied im Repanet Vorstand. „Diese positive Bewertung liegt vor allem am professionellen Input durch Gertraud Graßl und der vertrauensvollen und herzlichen Atmosphäre, die viel Raum für Austausch bietet.“

(ID:45064657)