Suchen

Kögel Trailer-Achse senkt Life-Cycle Costs

| Redakteur: Marion Fuchs

Die Achse KTA des Burtenbacher Trailerherstellers sorgt als eine wartungsfreundliche Verbindung von Achsrohr und Achslenker mit doppelter Federung für gute Fahreigenschaften.

Firmen zum Thema

Die Kögel Trailer-Achse KTA
Die Kögel Trailer-Achse KTA
(Bild: Kögel)

Seit Anfang April ist die auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 vorgestellte Kögel Trailer-Achse KTA serienmäßig bei vielen Varianten der Produktfamilien Kögel Cargo, Kögel Lightplus, Kögel Cool – PurFerro quality, Kögel Box und diversen Fahrgestellen verbaut. Speziell auf die Kögel Trailer abgestimmt, verbessere sie deren Fahreigenschaften und mache die Trailer belastbar, wartungsfreundlich, langlebig und somit wirtschaftlich, teilt das Unternehmen mit.

Das Konzept der KTA ist nach Firmenangaben ausgeklügelt. Zwei Federbriden sorgen für eine sichere Verklemmung von Lenker und Achse. Das Achsrohr wird durch den Lenker oben und den Achslappen unten umschlossen. Die Formen des Achsbocks, des Achslenkers und des Achsrohrs wurden als Ergebnis der Fahr- und Prüfstandstests und gemäß den Finite-Elemente-Berechnungsmethoden den dynamischen und statischen Kräften angepasst. Achslenker und Achsrohr lassen sich separat voneinander tauschen. Die Achsrohre sind ohne Fügestellen aus einem Stück geschmiedet. Das sorge für einen spannungsfreien Verlauf der Kräfte und für einen zuverlässigen Schutz vor Brüchen. Der Achslenker besteht aus einem hochfesten Federstahl, der ein perfektes Verhältnis aus Federeigenschaften und Festigkeit böte. Ein Gummimetalllager nimmt bei der KTA sowohl Längs- als auch Querkräfte an der Schnittstelle von Konsole und Lenker auf. Das gewährleiste durch Torsionssteifigkeit ein bestmögliches Ansprechverhalten der Federung, teilt das Unternehmen mit.

Durch die „doppelte Federung" aus einem weichen Gummilager und dem Lenker aus Federstahl verbesserten sich die Fahreigenschaften der Auflieger. Zudem nähme das Gummimetalllager Bewegungen und Kräfte aus allen Betriebszuständen verschleißfrei auf, Verschleißscheiben seien nicht nötig. Damit reduzierten sich das Gewicht und die Kosten für reparatur- und wartungsbedingte Standzeiten. Luftfederbalg und Stoßdämpfer sind an die Kögel Trailer-Achse KTA angepasst. Als Wheelend komme ein bewährtes und geprüftes System zum Einsatz. Resultat sei ein zuverlässiger und robuster Radkopf. Bei der Bremse handele es sich um ein erprobtes und anerkanntes System.Ein Bremsbelagwechsel sei ohne Spezialwerkzeug möglich. Die Bremsscheiben ließen sich durch Öffnen von Schrauben wechseln, die Einstellungen des geschlossen Kompaktlagers gingen nicht verloren. Die abgestimmte Reibpaarung zwischen der Bremsscheibe und den Bremsbelägen garantiere eine gute Bremsleistung und Standzeit.

Sämtliche Ersatzteile der KTA sind über Kögel Parts, den Online-Ersatzteilkatalog unter www.koegel.com erhältlich oder über die europaweiten Service-Partner und Service-Werkstätten.

(ID:44721654)