Suchen

Automechanika 2016 Trends und Kompetenz bei den Trucks

| Autor / Redakteur: Edgar Schmidt / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Die aktuellen Trends in der Nutzfahrzeugindustrie sind getrieben vom wirtschaftlichen Druck sowie vom Wunsch nach mehr Sicherheit und einer besseren Umweltverträglichkeit. Auf der Automechanika zeigen mehr als 1.000 Aussteller mit „Truck Competence“ innovative Systeme, Produkte und Ideen.

Firma zum Thema

Über 1.000 Aussteller sind auf der Automechanika mit Themen rund um das Nutzfahrzeug vertreten.
Über 1.000 Aussteller sind auf der Automechanika mit Themen rund um das Nutzfahrzeug vertreten.
(Bild: Automechanika )

Elektronik und Vernetzung sowie Leichtbau und CO2-Reduzierung – die aktuellen Trends in der Nutzfahrzeugbranche für die Trucks von morgen scheinen sich auf diese vier Begriffe reduzieren zu lassen. Wer genauer hinsieht, erkennt: Bereits heute hat die Nutzfahrzeugindustrie in diesen Kategorien eine Vielzahl von zukunftsweisenden Projekten, Produkten und Systemen zu bieten. Dadurch haben die Fahrzeuge einen geringeren Kraftstoffverbrauch, eine höhere Verfügbarkeit, mehr Nutzlast und eine besseren Wirtschaftlichkeit.

Wie sich richtig viel Gewicht im Nutzfahrzeug sparen lässt, zeigt das Start-up-Unternehmen CarbonTT auf der Automechanika im Themenbereich „Tomorrow’s Service & Mobility“. Die Leichtbau-Entwickler mit Sitz im Airbus-Zentrum Stade lehnen sich – rein räumlich, aber auch konstruktiv – eng an den Flugzeugbau an und arbeiten an Verfahren für die Massenfertigung von großformatigen Carbonteilen, unter anderem auch für die Nutzfahrzeugindustrie. An einem Kühlkofferaufbau aus Carbon hat das Unternehmen sein Know-how bereits unter Beweis gestellt. Der Kühler auf Transporterbasis weist bei 3,5 Tonnen Gesamtgewicht trotz Kühlaggregat und Isolierung eine Nutzlast von 1.500 Kilogramm auf – fast 500 Kilogramm mehr als herkömmliche Kühlfahrzeuge in dieser Klasse. Das Thema Leichtbau beginnt schon im Kleinen, etwa bei Bremsen oder Achsen. Zehn Prozent weniger Gewicht gegenüber dem Vorgängermodell weist etwa Automechanika-Aussteller Knorr-Bremse für seine aktuelle Trailerbremse ST7 aus. Gewichtseinsparungen in ähnlicher Größenordnung nehmen die Hersteller von Motorenkomponenten, Fahrwerken und Lkw-Aufbauten für ihre aktuellen Entwicklungen in Anspruch. Und auch der Trend zum sogenannten Downsizing bei den Lkw- und Transporter-Motoren – Treibwerke mit kleinerem Hubraum bei gleicher Leistung – ist dem Streben nach weniger Eigengewicht und damit mehr Nutzlast geschuldet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44215024)