Suchen

Verband der TÜV TÜV-Report 2019

Redakteur: Marion Fuchs

Der TÜV-Report ist seit 1972 ein unabhängiges Nachschlagewerk rund um den technischen Zustand von Fahrzeugen. Ausgabe 2019 ist nun erhältlich.

Firmen zum Thema

Ab sofort gibt‘s den neuen TÜV-Report.
Ab sofort gibt‘s den neuen TÜV-Report.
(Bild: Verband der TÜV)

Gut jeder fünfte Gebrauchtwagen (21,2 Prozent) ist durch die Hauptuntersuchung (HU) der TÜV-Prüfstellen gefallen. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Anteil der Fahrzeuge mit „erheblichen Mängeln“ über alle Altersklassen hinweg um Anstieg um 1,3 Prozentpunkte gestiegen. Das geht aus dem aktuellen „TÜV-Report 2019“ hervor, für den rund 8,8 Millionen Hauptuntersuchungen der TÜV-Unternehmen ausgewertet wurden. „Die Hauptuntersuchung als wichtige Säule der Verkehrssicherheit in Deutschland steht vor gravierenden Veränderungen“, sagte Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer des TÜV-Verbands (VdTÜV), bei der Vorstellung des TÜV-Reports in Berlin. Aktuell stehen eine veränderte Mängelsystematik, neue Grenzwerte bei der Abgasuntersuchung und der Einstieg in die Prüfung digitaler Systeme wie eCall im Mittelpunkt. „Die Zukunft der Hauptuntersuchung ist digital“, sagte Bühler. „Autos sind heute rollende Computer und Datenspeicher. Wenn immer mehr sicherheitskritische Komponenten eines Fahrzeugs digital gesteuert werden, muss sich die HU anpassen. Dafür muss die Politik die Voraussetzungen schaffen.“

Der TÜV-Report ist seit dem Jahr 1972 eine unabhängige Quelle für Verbraucher, Autohersteller und Politik, wenn es um den technischen Zustand der Fahrzeuge in Deutschland geht. „Der TÜV-Report ist eine umfangreiche und verlässliche Datenquelle, die den Herstellern wichtige Informationen für die Verbesserung ihrer Fahrzeuge liefert“, sagte Bühler. „Gleichzeitig gibt der Report Autobesitzern praktische Tipps, wie sie sich und andere im Straßenverkehr besser schützen können.“ Damit trage der TÜV-Report maßgeblich zur Verkehrssicherheit in Deutschland bei.

Der TÜV-Report ist aber in erster Linie Deutschlands wichtigster Gebrauchtwagenratgeber. „Verbraucher finden im TÜV-Report zahlreiche Hinweise, worauf sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens achten sollten“, sagte Chefredakteur Hartmut Müller-Gerbes. Im Heft finden die Leser die Stärken und Schwächen einzelner Fahrzeugmodelle in den verschiedenen Altersklassen. Müller-Gerbes: „Der TÜV-Report informiert Gebrauchtwagenkäufer unabhängig von möglichen Interessen der Hersteller, Werkstätten oder Händler.“

Der TÜV-Report 2019 ist seit 9. November 2018 als Sonderausgabe der Auto BILD zum Preis von 4,90 Euro im Zeitschriftenhandel und bei den TÜV-Stationen erhältlich.

(ID:45601972)