Spies Hecker Verbesserte Farbtonfindung

Redakteur: Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Der Kölner Anbieter von Autoreparaturlacken bringt ein neues, kleineres Farbtonmessgerät auf den Markt dessen Abmessungen und Gewicht eine komfortable Anwendung in der Werkstatt verspricht.

Firmen zum Thema

Das neue Farbton-Messgerät von Spies Hecker kommt im Frühjahr 2017 auf den Markt.
Das neue Farbton-Messgerät von Spies Hecker kommt im Frühjahr 2017 auf den Markt.
(Bild: Wenz)

Das neue, kleine Farbtonmessgerät besticht durch sein geringes Gewicht und seine kompakte Größe. Ausgestattet mit einem großflächigen Touch-Display ermöglicht das Color-Dialog Phoenix dem Lackierer eine einfache Handhabung – wahlweise mit dem Finger oder mit einem Touch-Pen.

Spies Heckers Color-Managementspezialist, Dietmar Wegener, erklärt: „Der Status der Messung wird beim Color-Dialog künftig durch eine LED an der Geräteseite angezeigt. Bei korrekten Messungen leuchtet die LED grün, bei Fehlmessungen rot.“ Das Farbtonmessgerät lässt sich mit Smartphones und Tablets nutzen.

Auch die webbasierte Color-Software Phoenix hat der Kölner Lacklieferant überarbeitet. „Das Menü ist übersichtlicher und dadurch anwendungsfreundlicher gestaltet“, verspricht Wegener.

(ID:44618864)