Suchen

Verbrauchsreduzierung durch Rückgewinnung der Auspuffwärme

Redakteur: Redaktion Fahrzeug + Karosserie

Renault Trucks untersucht ein System zur Energierückgewinnung am Auspuff, das auf dem Rankine-Zyklus basiert und an den Einsatz im Fernverkehrs-Lkw angepasst wurde.

Firma zum Thema

(Archiv: Vogel Business Media)
Die Technologie hat das Potential den Kraftstoffverbrauch um mehrere Prozentpunkte zu senken. Ziel ist es, Strom zur Versorgung von elektrischen Aggregaten und Assistenz-Ausrüstungen des Fahrzeugs zu erzeugen und dadurch den Generator zu entlasten bzw. den Kraftstoffverbrauch zu senken.

Das auf dem Rankine-Zyklus basierende System erlaubt die Umwandlung von Wärmeenergie in elektrische Energie. Die Wärmeenergie der Fahrzeugabgase wird rückgewonnen und mit Hilfe eines in eine Turbine integrierten Generators in Strom umgewandelt. „Fast 30 Prozent einer Tankfüllung geht in Form von Wärme in den Auspuffgasen verloren. Durch das Rankine-System sind wir in der Lage, einen Teil der Energie der Auspuffgase rückzugewinnen und in Strom umzuwandeln“, erklärt Dimitri Lortet, Projektleiter Motorstudien.

Das Rankine-System erlaubt die Erzeugung von mehreren Kilowatt Strom. „Man darf dabei nicht vergessen, dass die verwendete Energie am Auspuff kostenlos ist“, betont Colin-Yann Jacquin, Leiter der Produktstrategie für alternative Energiequellen. Das Rankine-System könnte langfristig zu einer fünf- bis zehnprozentigen Kraftstoffersparnis bei Fernverkehrs-Lkw führen. Mit diesem Projekt unterstreicht Renault Trucks sein Vorhaben, seinen Vorsprung durch Forschungen bei innovativen Technologien weiter auszubauen.

(ID:105)