Suchen

Volkswagen Truck & Bus Volkswagen Truck & Bus wird zur Traton Group

| Redakteur: Andreas Grimm

Die Veränderungen in der Nutzfahrzeugsparte des Volkswagenkonzerns schlagen sich in einem neuen Namen nieder. Künftig sind Scania, MAN und Co ein Teil der Dachmarke Traton. Es ist ein weiterer Schritt, den Geschäftsbereich an die Börse zu bringen.

Firmen zum Thema

(Bild: Traton)

Die Nutzfahrzeugsparte des Volkswagenkonzerns wird umbenannt. Aus Volkswagen Truck & Bus wird die Traton Group. Dies teilte der Konzernbereich am Mittwoch in München mit. Der neue Name soll nach außen die engere Verzahnung der bisherigen Nutzfahrzeugmarken symbolisieren. Die Umfirmierung ist damit ein weiterer Meilenstein, die Konzernsparte kapitalmarktfähig zu machen, sprich an die Börse zu bringen.

„Traton verschafft uns größere Unabhängigkeit“, ist sich Spartenchef Andreas Renschler sicher. In der Vergangenheit sei Volkswagen Truck & Bus schneller zusammengewachsen als geplant, der neue Name werde nun „die gemeinsame Identität weiter fördern“. Gleichzeitig werde die Stellung als führendes Unternehmen für innovative Transportlösungen unterstrichen.

Trotz der Ziele mit Traton bleiben die eingeführten Marken MAN, Scania, Volkswagen Caminhões e Ônibus und RIO bestehen. Sie sollen unter unter der Dachmarke „Traton Group“ ihre eigenen Identitäten behalten. Die offizielle Namensänderung soll im dritten Quartal 2018 umgesetzt werden.

Traton selbst ist ein Kunstwort, in dem sich „die DNA der Gruppe“ widerspiegeln soll. In dem Wort stecke der Bestandteil „TRA“ mit einem Verweis auf Transport (als Kernaufgabe), Transformation (des Transportwesens) und Tradition (der bisherigen Marken). „TON“ leite sich aus Tonnage ab, außerdem stecke „ON“ darin, sprich das Ziel, für die Kunden immer mit aktuellen Angeboten verfügbar zu sein.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45363797)