Pick-up VW Amarok: Start mit zwei Dieseln

Quelle: sp-x

Der neue VW Amarok feiert in diesem Jahr Premiere. Zum Start gibt es verschiedene Diesel, eine Kabinenvariante und zahlreiche Ausstattungslinien.

Der Pick-up wurde gemeinsam mit Ford entwickelt und dürfte Anfang 2023 auf den Markt kommen.
Der Pick-up wurde gemeinsam mit Ford entwickelt und dürfte Anfang 2023 auf den Markt kommen.
(Bild: VW)

VW hat die ersten Details zum neuen Amarok bekanntgegeben. Der gemeinsam mit Ford entwickelte Pick-up wird im Lauf des Jahres vorgestellt und dürfte Anfang 2023 auf die Straße rollen. In Deutschland stehen zunächst Dieselmotoren mit vier und sechs Zylindern zur Wahl, die aus 2,0 beziehungsweise 3,0 Litern Hubraum Leistungswerte zwischen 132 kW/179 PS und 177 kW/241 PS liefern.

Je nach Ausführung gibt es Heckantrieb, zuschaltbaren oder permanenten Allradantrieb – letzterer wohl ausschließlich in Verbindung mit den Sechszylindern. In anderen Märkten wird es auch eine günstige Benzinervariante mit vier Zylindern geben. Geplant ist zudem eine Elektrovariante, die aber erst deutlich nach Marktstart folgen dürfte.

Mehr Auswahl bei der Ausstattung

Einzige Karosserievariante in Deutschland wird die viertürige Doppelkabine mit fünf Sitzen, in anderen Märkten ist auch eine Einzelkabine zu haben. Mehr Auswahl gibt es bei den Ausstattungslinien. Das Angebot reicht vom spartanischen Modell „Amarok“ über die komfortorientierte Topversion „Style“ bis hin zur Offroad-Ausführung „PanAmericana“.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48239860)