Renault Trucks Wachstum in 2017

Redakteur: Marion Fuchs

Der französische Nutzfahrzeughersteller verzeichnet für 2017 ein positives Firmenergebnis.

Firma zum Thema

Für das Jahr 2017 stieg das Gesamtvolumen von Renault Trucks auf 49.930 Fahrzeuge.
Für das Jahr 2017 stieg das Gesamtvolumen von Renault Trucks auf 49.930 Fahrzeuge.
(Bild: Renault Trucks)

Renault Trucks verzeichnete nach eigenen Angaben für das Jahr 2017 sowohl eine Umsatzsteigerung als auch einen Anstieg der Verkaufszahlen auf insgesamt 49 930 fakturierte Fahrzeuge. Dies entspricht einem weltweiten Wachstum von vier Prozent. Allein im Segment der Fahrzeuge über sechs Tonnen ist das fakturierte Volumen um sieben Prozent gestiegen. In diesem Bereich konnte Renault Trucks die größten Zuwächse auf dem europäischen sowie dem französischen Markt verzeichnen. Auch bei den Fahrzeugen über 16 Tonnen erzielte der Hersteller in Europa eine Marktanteilssteigerung um 0,6 Prozentpunkte.

In Europa wuchs das französische Unternehmen 2017 leicht mit Lkw über 6 Tonnen um 7,7 Prozent und fuhr so den besten Zuwachs bei den Marktanteilen mit +0,5 Punkten (8,4 Prozent) ein. Bei mittelschweren Lkw (sechs bis 16 Tonnen) war das Markt-Volumen rückläufig (-1,8 %). Die Marktposition von Renault Trucks wurde hier mit einem regressiven Anteil von nur -0,1 Punkte gehalten. Diese leichte Abnahme begründet der Hersteller mit der Aussortierung des D Cab 2 m aus dem Verkaufsangebot im letzten Jahr, da der Marktanteil dieses Fahrzeugs bei 1,1 Prozentpunkten lag.

Nach vier Jahren Wachstum hat der europäische Markt bei den Fahrzeugen über 16 Tonnen mit einer Steigerung von 1,4 Prozent wieder das Niveau von 2008 erreicht. Renault Trucks ist in diesem Segment besonders stark und verzeichnete auf den meisten europäischen Märkten Zuwächse und eine weltweite Volumensteigerung von 9,1 Prozent und verzeichnete somit den größten Zuwachs aller Lkw-Hersteller mit 0,6 Punkten und einen Marktanteil von 8,7 Prozent.

Used Trucks

Bei den Gebrauchtwagen hat Renault Trucks sein Volumen auf einem schwierigen Markt mit 6 846 fakturierten Lkw beibehalten.

In Dubai und Budapest entstanden zwei neue Gebrauchtwagenzentren und auf dem Produktionsgelände in Bourg-en-Bresse wurde außerdem eine Used Trucks Factory eingerichtet. Hier rüstet man Lkw herstellerseitig entsprechend den Kundenanforderungen um: Sattelzugmaschinen werden zu Fahrgestelle und Fernverkehrs- zu Baustofffahrzeugen umgebaut – 2017 insgesamt 230 gebrauchte Nutzfahrzeuge. Zukünftig soll diese Anzahl auf rund 1.000 Fahrzeuge pro Jahr erhöht werden.

Auf einer Online-Plattform werden die gebrauchten Renault Trucks aufgelistet. Dieses digitale Tool, das heute schon die zum Verkauf stehenden Fahrzeuge anzeigt, soll bis 2020 eine E-Commerce-Plattform werden.

Service

Im Jahr 2017 verbuchte der Hersteller eine Umsatzsteigerung bei den Ersatzteilen von 2,6 Prozent. Darüber hinaus entwickelte Renault Trucks ein Angebot für Wartungsverträge, sodass sich hier die Abschlussquote um 4 Prozentpunkte erhöht hat.

Die positiven Ergebnisse führten zur Einstellung 500 neuer Mitarbeiter (300 davon in der Produktion und 175 im Vertrieb) und Eröffnung von 35 neue Verkaufs- und Servicestandorte im letzten Jahr.

Im Jahr 2018 wird der französische Nutzfahrzeughersteller die Markteinführung von Elektro-Lkw vorbereiten. Konkret wird für diese abgasfreien Fahrzeuge im Werk in Blainville-sur-Orne (Normandie) eine gesonderte Montagelinie eingerichtet.

(ID:45231247)