Autofarben 2018

Weiß bleibt die Aufsteigerfarbe

| Autor: Christoph Seyerlein

Bei den neu gekauften Autos 2018 ging es zumindest ein klein wenig farbenfroher zu als noch im Jahr zuvor.
Bei den neu gekauften Autos 2018 ging es zumindest ein klein wenig farbenfroher zu als noch im Jahr zuvor. (Bild: Audi)

Grau, Silber, Schwarz und Weiß haben auch 2018 das Farbbild neuer Autos in Deutschland dominiert. Allerdings: Rot und Blau haben im vergangenen Jahr ein wenig an Bedeutung gewonnen, sodass es im Vergleich zu 2017 etwas bunter zuging. Das besagen zumindest aktuelle Zahlen des Verbands der Automobilindustrie (VDA) auf Basis der Neuzulassungen, die das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Deutschland bis November 2018 registriert hat.

Die meisten neuen Fahrzeuge waren auch 2018 in Grau oder Silbertönen lackiert. Gemeinsam kamen jene Farben auf einen Marktanteil von 29,5 Prozent, ein Prozentpunkt mehr als 2017. Allerdings hat die Farbe ihren Höhepunkt in der Käufergunst offenbar hinter sich: Im Jahr 2004 waren fast die Hälfte aller Neuwagen silber oder grau.

Schwarz verlor im Jahresvergleich leicht von 25,6 auf 24,7 Prozent, bleibt aber auf Platz zwei. Der Spitzenwert schwarzer Farbtöne lag 2008 bei rund 30 Prozent. Weiteren im Kommen bleiben weiße Autos. Jedes fünfte neue Fahrzeug war 2018 weiß lackiert (20,9 %). 2003 waren dagegen nur 2,4 Prozent der Neuwagen weiß.

Blau wird nach Grau, Schwarz und Weiß am vierthäufigsten nachgefragt. Der Anteil dieser Farbe liegt bei 10,5 Prozent – etwas mehr als 2017. Das ist allerdings deutlich weniger als Ende der 1990er Jahre. Damals war jeder vierte Neuwagen blau. Nach Blau folgt Rot auf Platz 5 mit 7,2 Prozent. Das ist ein halber Prozentpunkt mehr als im vergangenen Jahr. Aber auch Rot war vor 20 Jahren deutlich beliebter. 1998 waren es knapp 14 Prozent.

Weitere Farben spielen nur eine sehr untergeordnete Rolle. In Gelb, Orange und Grün wurde jeweils nur rund 1 Prozent der Neuwagen lackiert. Braun lag zu Anfang dieses Jahrzehnts mit bis zu 7 Prozent kurze Zeit stark im Trend. Das ist vorbei, inzwischen liegt ihr Anteil bei lediglich 2 Prozent.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Beitrag abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45679632 / Lack)