Weiterbildung zum Fahrzeugaufbereiter mit Zertifikat

Autor / Redakteur: Ottmar Holz / Ottmar Holz

Die Berufsbezeichnung „Fahrzeugaufbereiter“ ist derzeit noch nicht geschützt. Ein neu entwickeltes Zertifikat soll Kunden bei der Suche nach einem kompetenten Betrieb eine Orientierungshilfe geben.

Firmen zum Thema

Der erste Kurs zur „Fachkraft innovative Fahrzeugaufbereitung (HWK)“ startet bereits im März.
Der erste Kurs zur „Fachkraft innovative Fahrzeugaufbereitung (HWK)“ startet bereits im März.
(Bild: fotolia.com/industrieblick)

Der Bundesverband Fahrzeugaufbereitung und die Handwerkskammer Hannover (HWK) haben gemeinsam die Grundlagen für den/die „Zertifizierte/-n Fahrzeugaufbereiter/-in (BFA/HWK)“ entwickelt. Nun stehen die Schulungstermine fest, und Interessierte können sich für die Kurse anmelden. Mit dem Zertifikat können die erfolgreichen Absolventen ihr Wissen und Können nach außen hin dokumentieren. Das Qualitätslabel soll dem Endkunden die Sicherheit geben, dass sein Fahrzeug in den Händen sachkundiger Fachleute ist.

Der Kurs dauert 80 Stunden und behandelt folgende Themenbereiche:

  • Beurteilung und Aufbereitung des Fahrzeugs,
  • Systematische Arbeitsdurchführung,
  • Auswahl und Anwendung geeigneter Geräte und chemischer Arbeitsmaterialien,
  • Wirtschaftliches Handeln,
  • Kommunikation und Nutzenargumentation,
  • Umweltschutzbestimmungen.

Weitere Schwerpunkte der Ausbildung sind unter anderem:

  • Außen- und Innenreinigung,
  • Lackdefekte und deren Aufbereitung,
  • Textil- und Lederreinigung,
  • Oldtimerpflege und Cabrioverdecke.

Kursangebot 2017

Der Abschluss (Zertifikat) des/der zertifizierten Fahrzeugaufbereiters/-in (BFA/HWK) kann für die in vier Module gestaffelte Weiterbildung zur „Fachkraft für innovative Fahrzeugaufbereitung (HWK)“ angerechnet werden. Förderungen in Höhe von bis zu 80 Prozent der Schulungskosten sind möglich.

Die Schulung zum „zertifizierten Fahrzeugaufbereiter/-in (BFA/HWK)“ findet bei der HWK Hannover von 30.10. bis zum 11.11. 2017 statt.

Das erste Modul der Weiterbildung zur „Fachkraft für innovative Fahrzeugaufbereitung“ mit dem Inhalt „Allgemeine Fahrzeugaufbereitung“ läuft bereits vom 6. bis zum 11. März. Die weiteren Module finden ebenfalls am Schulungsort Hannover statt. Das sind:

  • „Lackschadenfreie Ausbeultechnik“, 27.3. bis 8.4. 2017,
  • „Smart-Repair-Technik“, 24.4. bis 29.4. 2017,
  • „Spot-Repair-Technik“, 13.11. bis 2.12. 2017

Weitere Informationen und Beratung gibt es bei

  • Christoph Stein (Lehrgangsberatung)Tel.:05131/7007-799 E-Mail: c.stein@fbz-garbsen.de;
  • Maike Meyer (Kundencenter Erwachsenenbildung) Tel.: 05131/7007-794, E-Mail: m.meyer@fbz-garbsen.

(ID:44533294)