Automechanika Frankfurt Workshops für Reparaturprofis

Autor / Redakteur: Konrad Wenz / Stefan Dietz

Insgesamt zwölf kostenlose Workshops finden auf der diesjährigen Automechanika statt. Vom 13. bis 17. September werden den Besuchern in dreistündigen Kursen interessante Fachthemen nähergebracht.

Firma zum Thema

Die Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen ist eines der Themen der Automechanika-Workshops in Frankfurt.
Die Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen ist eines der Themen der Automechanika-Workshops in Frankfurt.
(Bild: Automechanika)

Workshops für Instandsetzungsprofis im Rahmen der Automechanika haben in Frankfurt Tradition. Fachbesucher können in diesem Jahr gleich zwölf unterschiedliche Weiterbildungskurse besuchen. Die Messegesellschaft hat in enger Kooperation mit Ausstellern und Verbänden auch in diesem Jahr ein interessantes Weiterbildungsangebot für Fachbesucher aus dem Werkstattbereich kreiert. Während der gesamten Messe vom 13. bis 17. September finden insgesamt zwölf Workshops für Instandsetzungsprofis aus dem Unfallschadenbereich statt. Das Besondere in diesem Jahr: Die dreistündigen Kurse werden zweisprachig stattfinden. Am Vormittag des jeweiligen Messetages kommen deutschsprachige Besucher zum Zuge. Am Nachmittag vermitteln die Experten die Kursinhalte vom Vormittag dann auf Englisch.

Drei Schwerpunkte kennzeichnen das begehrte Weiterbildungsangebot in diesem Jahr: die präzise Schadenerfassung und Schadenkostenkalkulation, der Umgang mit Hybrid- und Wasserstofffahrzeugen sowie die Handhabung von Fahrerassistenzsystemen bei Kalkulation, Instandsetzung und Inbetriebsetzung reparierter Fahrzeuge.

Anmeldung und weitere Informationen zu den Kursen unter: http://automechanika.messefrankfurt.com.

(ID:44228360)