Suchen

ZKF Zwölf Kandidaten für elf Plätze

| Redakteur: Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Die Nachwuchssorgen des Zentralverbands Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) relativieren sich nur scheinbar. Zwar standen für die Vorstandswahlen ausreichend Kandidaten zur Verfügung, aber der alte und neue Präsident Peter Börner mahnt die Verjüngung des Ehrenamtes an.

Firmen zum Thema

(Bild: Klasing)

Heute standen beim Bundesverbandstag im Rahmen der vorgeschalteten ZKF-Mitgliederversammlung Vorstandswahlen an. Der bisherige Vorstand um den Präsidenten Peter Börner und seine Vizepräsidenten Claus Evels, Uwe Heiseler und Ulrich Schäfer fand großen Zuspruch auf der Mitgliederversammlung. Neben den genannten betrifft das die gewählten Vorstandsmitglieder Alice Baker, Thomas Gessner (kooptiert), Michael Grabig. Ines Hensel, Jens Kopp, Holger Schmädicke, Klaus Steinforth und Detlev Thedens.

Uwe Heiseler hatte schon im Vorfeld der Mitgliederversammlung angekündigt, künftig nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Der Vollblut-Handwerker und Nutzfahrzeugprofi möchte ab sofort seinen Ruhestand genießen. Peter Börner drückte hierzu sein tiefes Bedauern aus: „Wir verlieren hier einen echten Macher und können ihm nicht genügend danken.“

Im Bericht des Präsidenten ging Peter Börner auf die Highlights seiner bisherigen sechsjährigen Amtszeit ein. Unter anderem erwähnte er das Kompetenzzentrum Karosserie- und Fahrzeugtechnik, in dessen Räumlichkeiten der ZKF und die Eurogarant Auto Service AG untergebracht sind.

Für besonders wichtig hält der Präsident auch den ZKF-Branchenbericht. Dieser würde den Mitgliedsbetrieben eine Übersicht zur Lage der Branche geben. Zudem sei er auch bei Bankgesprächen beispielsweise für wichtige Investitionen eine wertvolle Hilfe. Börner rief die Mitglieder auf, diese Möglichkeit nicht nur zu nutzen, sondern sich aktiv an deren Erstellung zu beteiligen, indem sie ihre Betriebsdaten an den Verband melden.

Weitere wichtige Themen für Börner waren die Erneuerung des Berufsbildes Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikers und zusätzliche Ausschüsse wie den Eurogarant-Ausschuss. Ausschüssen seien eine enorm wichtige Einrichtung im Berufsverband. Gleichzeitig erklärte sich Börner mit der Wahl des neuen Hauptgeschäftsführers Thomas Aukamm, der Bewährtes bewahren und Neues einführen soll.

Auch die Agenda 2020 liegt Peter Börner ganz besonders am Herzen. Insbesondere die Punkte Repair Pedia und Dienstleistung für Betriebe – DfB hob Börner hervor.

Nach dem Geschäftsbericht und der Entlastung des Vorstands folgten dann die Vorstandswahlen. Zunächst wählten die Delegierten den Präsidenten und die drei Vizepräsidenten. danach stellten sich die restlichen acht Kandidaten kurz vor. Zur Wahl stellten sich: Peter Börner, Claus Evels, Ulrich Schäfer, Alice Baker, Thomas Gessner, Michael Grabig. Ines Hensel, Jens Kopp, Holger Schmädicke, Klaus Steinforth, Detlev Thedens und Maximilliam Mayerhofer.

Nach dem Geschäftsbericht und der Entlastung des Vorstands folgten dann die Vorstandswahlen. Der ehemalige Hauptgeschäftsführer des ZKF, Dr. Klaus Weichtmann, fungierte als Wahlleiter. Zunächst wählten die Delegierten den Präsidenten und die drei Vizepräsidenten. Danach stellten sich die restlichen acht Kandidaten kurz vor.

Die 52 anwesenden Delegierten wählten:

Präsident: Peter Börner

Vizepräsidenten: Ulrich Schäfer, Claus Evels und Detlev Thedens

Vorstand: Alice Baker, Thomas Gessner, Michael Grabig. Ines Hensel, Jens Kopp, Holger Schmädicke, Klaus Steinforth und Maximiliam Mayrhofer. Michael Grabig wurde nicht mehr in den Vorstand des ZKF gewählt.

Wahlleiter Dr. Klaus Weichtmann

(ID:44702327)