Suchen

Goldschmitt Premieren auf der CMT 2019

Redakteur: Marion Fuchs

Der Höpflinger Fahrwerksspezialist präsentiert auf „Urlaubsmesse“ CMT 2019 diverse Optimierungen für Mercedes Sprinter-Modelle.

Firma zum Thema

Die 2-Kanal-Vollluftfederung für die Hinterachse ist serienmäßig mit der Luftfedersteuerung AirDriveControl® ausgestattet,
Die 2-Kanal-Vollluftfederung für die Hinterachse ist serienmäßig mit der Luftfedersteuerung AirDriveControl® ausgestattet,
(Bild: Goldschmitt)

Die Mercedes-Sprinter-Variante mit Heckantrieb (Baureihe W 907) ist bei Reisemobilisten beliebt, weil der Wohnaufbau auf der angetriebenen Hinterachse ruht und somit eine gute Traktion verspricht. Das 2-Kreis-Zusatzluftfedersystem von Goldschmitt unterstützt die serienmäßige Federung der Hinterachse. Dank des serienmäßigen Kompressors und des praktischen Fahrerhausbedienteils kann der Luftdruck in den Federn bei Bedarf erhöht und das Heck des Sprinters somit angehoben werden. Die 2-Kanal-Vollluftfederung für die Hinterachse ist serienmäßig mit der Luftfedersteuerung AirDriveControl® ausgestattet. Das dazugehörige Touch-Bedienteil wurde speziell für die Verwendung in Reisemobilen entwickelt.

Passend für den neuen Sprinter werden auch 30 Millimeter starke Distanzscheiben für die Vorder- und die Hinterachse angeboten. Damit wird die Spurweite des Fahrzeugchassis dem breiten Aufbau angepasst. Ebenso hat Goldschmitt für den neuen Mercedes-Sprinter passende Aluminiumfelgen zur Nachrüstung im Programm. Die GSH3- Modelle haben einen Durchmesser von 18 Zoll und bieten eine Traglast von 1.215 Kilogramm pro Rad und sind in der Lackierung Anthracite Polished Glossy zu haben.

Mit Knowhow vom Branchenprimus

Für das Hymer-SLC-Chassis mit Mercedes-Triebkopf entwickelte der Fahrwerkspezialist eine Hubstützenanlage. In enger Zusammenarbeit mit Hymer hat Goldschmitt seine hydraulischen Hubstützen der Pro-Serie an das Reisemobilchassis angepasst. So kommen an der Hinterachse des SLC- Chassis zweistufige Teleskopstützen mit einem Hub von bis zu 375 Millimeter zum Einsatz, an der Vorderachse neu entwickelte einstufige Stützen mit einem Hub von 355 Millimeter. Großen Wert legte man darauf, dass das Nivelliersystem nicht mit anderen Bauteilen kollidieren kann und auch der Einbau von Luftfederungen ermöglicht wird.

Rechtzeitig zur CMT bringt das Unternehmen auch seine modifizierten Pro-Hubstützen auf den Markt. Große bewegliche Stützenteller sorgen sowohl für einen stabilen als auch flexiblen Stand, vier Hydraulikzylinder mit einer zentralen Pumpeneinheit, die für die notwendige Ölversorgung im Hydrauliksystem. Damit ist das System in der Lage, die Reisemobile sicher abzustützen und zuverlässig zu nivellieren. Eine Handpumpe zur Notbetätigung befindet sich ebenfalls serienmäßig am Hydraulikaggregat.

Goldschmitt wird auf der CMT (12. -20.01.2019/Stuttgart) in Halle 9, Stand E14 zu finden sein.

(ID:45654726)