Ford Leichteres Tiefrahmenfahrgestell

Redakteur: Marion Fuchs

Der Kölner Fahrzeughersteller hat für den Transit ein leichtes Tiefrahmenfahrgestell entwickelt, das bis zu 200 Kilogramm zusätzliche Zuladung ermöglicht.

Firma zum Thema

Das neue Fahrgestell kann ab sofort europaweit in drei Radständen bestellt werden.
Das neue Fahrgestell kann ab sofort europaweit in drei Radständen bestellt werden.
(Bild: Ford Werke)

Ford stellt als weiterentwickelte Variante der Transit-Fahrgestelle das Tiefrahmenfahrgestell vor. Die Rahmenhöhe wurde bei dieser Version im Vergleich zu den konventionellen Ford Transit-Fahrgestellen um 100 Millimeter abgesenkt. Hersteller von Aufbauten (einschließlich Wohnmobil-Kabinen), die ihren Kunden einen niedrigen Laderaumboden für bequemen Zustieg sowie für einfaches Be- und Entladen bieten wollen, können hiermit ihr Angebot erweitern. Mit einer Gewichtsersparnis von bis zu 200 Kilogramm bietet das neue Tiefrahmenfahrgestell, insbesondere in Kombination mit leichten Aufbauten, außerdem einen deutlichen Nutzlastvorteil.

Drei Radstände, zwei Versionen

Das neue Fahrgestell kann ab sofort europaweit in drei Radständen (L2, L3 und L4) bestellt werden. Basisfahrzeug ist der Ford Transit 350 mit Frontantrieb. Zur Wahl stehen für alle drei Radstände jeweils zwei Versionen des Euro 6-Ford EcoBlue-Dieselmotors mit 2,0 Litern Hubraum: mit 96 kW (130 PS) und mit 125 kW (170 PS), jeweils mit 6-Gang-Schaltgetriebe. Auf Wunsch ist für alle Motorisierungen und Radstände auch ein 6-Gang-Automatikgetriebe lieferbar. Die L4-Version hat serienmäßig eine Breitspur-Hinterachse, für die beiden anderen Radstände (L2 und L3) ist die Breitspur-Hinterachse auf Wunsch lieferbar. Alle Versionen besitzen ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen.

(ID:45428599)