Suchen

Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik e.V. Neue Schulungstermine zum Flüssiggassachkundigen

| Redakteur: Stefan Dietz

Safety First im Wohnmobil – kaum etwas ist gefährlicher als eine defekte Gasleitung. Es droht nämlich Erstickungs- und Explosionsgefahr. Der ZKF beugt vor und bietet Weiterbildungskurse zum Sachverständigen für Flüssiggasanlagen in Freizeitanlagen an.

Firmen zum Thema

Geschäftsführer der Nutzfahrzeugabteilung des ZKF Lars Böhmer demonstriert eine Gasdruckprüfung am Wohnwagen.
Geschäftsführer der Nutzfahrzeugabteilung des ZKF Lars Böhmer demonstriert eine Gasdruckprüfung am Wohnwagen.
(Bild: ZKF )

Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) führt in Kooperation mit der Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) zweitägige Sachkundelehrgänge zur Erlangung des Sachkundenachweis nach DVGW-Arbeitsblatt G 607 (Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen) durch. Nach Abschluss der Schulung erhalten die Teilnehmer bei Erfolg die Anerkennung zum G 607-Sachkundigen. Damit dürfen Sie Flüssiganlagen in Freizeitfahrzeugen prüfen.

Die Termine der zweitägigen Schulung und ihre Lehrgangsorte:

- 18./19.10.2016 im Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeug- und Landmaschinentechnik, 21335 Lüneburg

- 21./22.10.2016 in der ZKF - Geschäftsstelle, 61169 Friedberg

- 06./07.12.2016 bei der Alois Kober GmbH, 89359 Kötz

Das vermittelte Wissen wird durch praktische Übungen an Schulungswohnwagen gefestigt. Einige Inhalte der Grundschulung sind zum Beispiel, der korrekte Einbau und Ausrüstung von Flüssiggastanks. Die Installation von Rohr- und Schlauchleitungen sowie mit Gas arbeitenden Geräten (Kocher, Backofen, Kühlschränke usw.) wird genauso erläutert wie die Abgasführung. Auch die Druck- und Funktionsprüfung ist Teil des Lehrgangs. Zusätzlich zum praktischen Teil am ersten Lehrgangstag, werden am zweiten Tag die technischen Regeln und rechtlichen Grundlagen des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches), das Arbeitsblatt G 607, besprochen. Rechte, Pflichten und Haftung des Sachkundigen ist ebenso Thema des Lehrgangs, genauso wie die Sachlage zur Prüfpflicht nach G 607, den Plaketten und Fristen.

Pro Teilnehmer fallen Lehrgangskosten von 460 Euro zzgl. Mehrwertsteuer an. Im Preis sind die Tagungsunterlagen und die Verpflegung enthalten.

Die Anmeldung und viele weitere Informationen gibt es unter www.g607.de.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44155298)