Henkel Neue Unterfütterungsstoffe für Karosserieteile

Redakteur: Marion Fuchs

Die Marke Teroson des Düsseldorfer Klebstoffspezialisten Henkel hat zwei neue Unterfütterungsstoffe für den Fahrzeugbau- und Instandsetzungsbereich im Programm.

Firmen zum Thema

Teroson PU 9161 AF wird zur Unterfütterung von Karosseriebauteilen eingebracht und soll Schwingungen und Fibrationen vermeiden.
Teroson PU 9161 AF wird zur Unterfütterung von Karosseriebauteilen eingebracht und soll Schwingungen und Fibrationen vermeiden.
(Bild: Henkel)

Der Teroson PU 9161 AF der Firma Henkel ist ein 2K-Polyurethan-Schaum, der zur Unterfütterung, beispielsweise zwischen Dachhaut und Dachspriegel, Türhaut und Aufprallträger, Kofferraumdeckel-Außenhaut und Rahmen sowie an Tankdeckel-Öffnungen eingesetzt werden kann. Das Produkt wurde entwickelt um Fahrzeugbauteile zu entkoppeln sowie Schwingungen und Vibrationen zu vermeiden. Aufgrund des kleinen statischen Mischers kann es nach der Instandsetzung in kleine Hohlräume oder Spalte appliziert werden. Weiter eignet sich das Material zur Fixierung von Schottteilen und für die Entkoppelung von Kabelbäumen. Das Produkt expandiert innerhalb weniger Sekunden zu einem weichen, elastischen Schaum und ist nach etwa fünf Minuten durchgehärtet. Nach der Aushärtung sind laut dem Hersteller keine Einzüge sichtbar.

Der Teroson MS 222 ist ein Einkomponenten-Unterfütterungsdichtstoff und basiert auf Silan-modifizierten Polymeren. Er härtet durch Luftfeuchtigkeit zu einem weich-elastischen Produkt aus und kann im Waggon-, Metall- und Apparatebau, an Fahrzeugaufbauten und in der Wohnwagenindustrie eingesetzt werden. Hautbildungs- und Aushärtezeit sind abhängig von Luftfeuchtigkeit und Temperatur; die Aushärtezeit wird auch durch die Fugentiefe beeinflusst. Insbesondere Bleche sollen sich damit gut aufkleben und unterfüttern lassen. Er ist geruchlos und frei von Lösungsmitteln, Isocyanaten, Silikonen und PVC und somit auch für Innenanwendungen geeignet. Das Produkt haftet laut Henkel gut an und ist standfest.

Der Unterschied dieses Produkts zum PU 9161 AF liegt im Aushärtemechanismus (1K) und der damit verbundenen längeren Verarbeitungszeit. Es eignet sich besonders zur Neuteilverklebung. Dagegen ist Teroson PU 9161 AF zur nachträglichen Einbringung gedacht.

(ID:44656595)