Spies Hecker Tageslichtlampe zeigt Farbabweichungen

Redakteur: Slawa Schaub

Eine neue Tageslichtlampe des Kölner Lacklieferanten Spies Hecker soll dem lackierer Abweichungen in der Autolackfarbe deutlicher aufzeigen.

Firmen zum Thema

Die Tageslichtlampe Spies Hecker Colorspot im Einsatz beim Farbtonvergleich mit einem Musterblech.
Die Tageslichtlampe Spies Hecker Colorspot im Einsatz beim Farbtonvergleich mit einem Musterblech.
(Bild: Spies Hecker)

Die neue Tageslichtlampe Spies Hecker „Colorspot“ soll bei Autolacken feine Metamerie- und Effektunterschiede noch deutlicher sichtbar machen. Hierfür verwendet sie eine LED-Technik, deren Intensität in drei Stufen unterteilt ist: Lichtstufe 1 soll helle Uni- und Effektfarbtöne genauer vergleichbar machen. Lichtstufe 2 eignet sich laut Spies Hecker für mittelhelle Effektfarbtöne. Um bei dunklen Farbtönen die Feinheiten einer Effektlackierung hervorzuheben empfiehlt der Kölner Lackhersteller Lichtstufe 3. Neben hellem Tageslicht kann der Benutzer auch auf wärmeres Abendlicht umstellen. Dadurch soll er Metamerie am ehesten erkennen können. Statt einem Kabel besitzt die Leuchte einen Nickel-Metallhydrid-Akku, aufladbar an der Basisstation. Laut Spies Hecker ist dieser für lange Einsatzzeiten konzipiert. Mehr Informationen zu dem neuen Produkt finden Lackierer auf der Hompage des Unternehmens.

(ID:44087135)