Suchen

Akzo Nobel Initiative für den Klimaschutz

Autor: Dr. Holger Schweitzer

Akzo Nobel hat seine Klimainitiative CO2ntra gestartet. Mit effizienterer Verpackung und reduzierten Emissionen beim Transport will das Unternehmen einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Dieses Engagement sollen Akzo-Nobel-Kunden werbewirksam für sich nutzen können.

Firmen zum Thema

Mit einer neuen Initiative will Akzo Nobel einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Mit einer neuen Initiative will Akzo Nobel einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten.
(Bild: Akzo Nobel)

Der Lackhersteller Akzo Nobel verstärkt sein Engagement im Klimaschutz und hat dafür eine Initiative mit der Bezeichnung „CO2ntra“ ins Leben gerufen. Ziel des Programms ist dem Unternehmen zufolge, gemeinsam mit den Kunden einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Konkret will man bei Akzo Nobel künftig die Belieferung effizienter gestalten sowie Verpackungen für und Emissionen beim Transport reduzieren. Dies bedeutet beispielsweise, dass die Belieferung künftig wöchentlich erfolgen soll.

Parallel zur Umstellung auf den wöchentlichen Turnus will das Unternehmen über die Organisation „Plant for the Planet“ spenden. Insgesamt sollen so innerhalb eines Jahres 40.000 Bäume gepflanzt werden. Simon Handke, Marketingleiter von Akzo Nobel in der DACH-Region, erklärt dazu: „Mit dieser Aktion schaffen wir ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und setzen gleichzeitig ein Zeichen, denn 40.000 Bäumen sind ein ganzer Wald! Und der steht für Natur, frischen Sauerstoff und die Hoffnung, die Umwelt zu erhalten!“

Mit Klimaschutz Endkunden begeistern

In der Initiative sieht der Lackhersteller zusätzlich eine Chance für die Betriebe, ihre eigenen Kunden für nachhaltiges Bewusstsein und Handeln zu begeistern. So können die teilnehmenden Akzo-Nobel-Kunden ihr Engagement werbewirksam für ihre eigenen Kunden einsetzen. Dazu steuert Akzo Nobel ein Marketingpaket bei, das unter anderem Flyer, Poster und Aufsteller beinhaltet.

Wer zusehen will, wie der CO2ntra-Wald wächst, kann die Fortschritte virtuell auf einer Website der Initiative beobachten: Hier soll ein digitaler Wald entstehen, der die Baumpflanzaktion sowohl bildlich als auch in Zahlen wiedergibt.

(ID:46933773)

Über den Autor

Dr. Holger Schweitzer

Dr. Holger Schweitzer

Redakteur, Ressort Technik, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG