Eucon

Neuer Gesellschafter für Caruso

| Redakteur: Marion Fuchs

Sven Krüger, CEO der Eucon Group freut sich, durch die Beteiligung an Caruso das Angebot an Digitalisierungs-Lösungen für den Automotive Aftermarket erweitern zu können.
Sven Krüger, CEO der Eucon Group freut sich, durch die Beteiligung an Caruso das Angebot an Digitalisierungs-Lösungen für den Automotive Aftermarket erweitern zu können. (Bild: Eucon)

Der digitale und zum Teil disruptive Wandel stellt die Automobil- und Versicherungsbranche vor große Herausforderungen. „Das“ Auto verändert sich radikal und wird als „Connected Car“ Teil eines integrierten Mobilitätssystems: vom herkömmlichen Beförderungsmittel zum Datencenter auf Rädern, das sich digital vernetzt (z.B. „Car-to-Infrastructure-Kommunikation“). Be- und ergreift man diese Entwicklung als kooperative Chance, bieten sich viele Vorteile für Unternehmen und deren Kunden: „Durch die Beteiligung von Eucon an der neutralen und offenen Plattform Caruso, können wir unseren Kunden sowohl im Automotive- als auch im Versicherungssektor zusichern, weiterhin die zentralen Veränderungen der Branchen mitzugestalten und die Digitalisierung für sie wertschöpfend nutzbar zu machen“ verspricht Sven Krüger, CEO der Eucon Group.

Eucon kann nun Versicherern zusätzliche Services auf Basis modernster Telematikdaten anbieten, die näher am Schadenereignis liegen. Damit wird das Firmen-Angebot über den gesamten Schadenprozess erweitert und der Wandel zur intelligenten, automatisierten und schlanken Schadensteuerung vorangetrieben.

Breit aufgestellt

Über die Plattform Caruso können allen angeschlossenen Partnern (inklusive Endverbrauchern) Lösungen für den Automotive Aftermarket zur Verfügung gestellt werden: Umfassende Datenbanken und Anwendungen sowie auf Telematik basierende Services rund um das Ersatzteilmanagement werden aufgewertet und erweitert.

Die Eucon Group setzt nach eigenen Angaben weiter darauf, ihre Kunden bei der Nutzung der Digitalisierungs-Chancen zu unterstützten. Digitalisierung als Potenzial für alle Beteiligten zu begreifen, ist dabei auch die Philosophie von Caruso: „Die Vision von Caruso ist es, im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung einen neutralen, offenen und sicheren Datenmarktplatz zu schaffen, der allen bisherigen und zukünftigen Akteuren des Automotive Aftermarket offensteht“ erläutert Alexander Haid, Geschäftsführer der Caruso GmbH. Informationen auf: www.caruso-dataplace.com und auf: www.eucon.com.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Beitrag abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45028543 / Management)