Suchen

Günzburger Steigtechnik Stufen statt Sprossen

| Redakteur: Marion Fuchs

Neue Stufenleitern des Günzburger Steigtechnikexperten gewährleisten einen sicheren Aufstieg und Stand entsprechend den verschärften Arbeitssicherheitbestimmungen TRBS 2121 Teil 2.

Firmen zum Thema

Für ihre beiden Produktneuheiten bietet die Günzburger Steigtechnik auch den neuen Nachrüstsatz „roll-bar“ an. Diese lässt sich einfach, schnell und ohne Bohrungen auch nachträglich montieren und bringt einen entscheidenden Ergonomievorteil beim Transport der Leitern mit.
Für ihre beiden Produktneuheiten bietet die Günzburger Steigtechnik auch den neuen Nachrüstsatz „roll-bar“ an. Diese lässt sich einfach, schnell und ohne Bohrungen auch nachträglich montieren und bringt einen entscheidenden Ergonomievorteil beim Transport der Leitern mit.
(Bild: Günzburger Steigtechnik)

Die Günzburger Steigtechnik hat mit der zweiteiligen Stufen-Schiebeleiter und der Stufen-Glasreinigerleiter R13 zwei Neuheiten in ihrem Produktprogramm. Beide wurden in Zusammenarbeit mit der BG Bau in Anlehnung an die Neufassung der TRBS 2121 Teil 2 entwickelt. Sie entsprechen damit bereits den verschärften Anforderungen der Technischen Regeln für die Betriebssicherheit, die Anfang 2019 in Kraft getreten sind.

Die verschärfte TRBS 2121 Teil 2 fordert explizit Stufen als Ersatz für Sprossen, wenn Leitern nicht nur zum Aufstieg, sondern auch als Arbeitsplatz genutzt werden. Unabhängig davon werden in der Neufassung außerdem die Zugangshöhe über Leitern sowie die Höhe des Standplatzes für Arbeiten auf Leitern auf maximal fünf Meter beschränkt. Ausnahmen sind nur bei sehr seltenem Zugang oder bei Arbeiten in besonders begründeten Ausnahmefällen möglich, zum Beispiel in engen Schächten. „Damit sind die verschärften Regeln für alle Branchen und beruflichen Einsatzbereiche relevant“, betont Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH.

Die neue zweiteilige Stufen-Schiebeleiter ist ausschiebbar und in verschiedenen Größen erhältlich. Je nach Ausführung besitzt sie zwölf bis maximal 21 Stufen; der Anwender erreicht so Arbeitshöhen zwischen rund 3,80 und 6,20 m. Einen Mehrwert bieten die ein Meter langen Ausstiegsholme, die dem Anwender ein sicheres Über- und Aussteigen aus der Leiter ermöglichen. In ihrem Überlappungsbereich schaffen die beiden Leiterteile außerdem eine extra breite Standfläche von 170 mm.

Rutschhemmung bis zum R13-Standard

Für das Plus an Arbeitssicherheit sind sowohl die Stufen-Schiebeleiter 2-teilig als auch die ebenfalls neue Stufen-Glasreinigerleiter R13 standardmäßig mit der rutschhemmenden Trittauflage clip-step R13 der Günzburger Steigtechnik ausgestattet. Diese erfüllt die strengen Vorgaben der höchsten Bewertungsgruppe für Rutschhemmung R13 und sorgt somit auch in nassen, ölverschmierten und staubigen Arbeitsbereichen für einen sicheren Tritt und komfortablen Stand auf der Leiter. Auf Wunsch sind beide Neuheiten aus Günzburg auch ohne clip-step R13 erhältlich.

Die Stufen-Glasreinigerleiter R13 sorgt mit ihrer Queraussteifung im Oberteil der Leiter für Stabilität und Verwindungssteifigkeit im Arbeitsalltag. Die Steckverbindungen sind zusätzlich mit Hakenverriegelungen versehen. Die Stufen-Glasreinigerleiter R13 besteht aus einem Ober-, einem Mittel- sowie einem Unterteil, die alle je fünf Stufen aufweisen. Sie sind einzeln oder in zwei- beziehungsweise dreiteiligen Sätzen erhältlich.

„roll-bar“-Traverse nachrüstbar

Beide Stufenleiter-Neuheiten sind darüber hinaus mit einer nivello-Traverse versehen, die serienmäßig mit der neuen Generation des nivello-Leiterschuhs ausgestattet ist. Dieser sorgt dank seiner patentierten 2-Achsen-Neigungstechnik im integrierten Gelenk für eine gute Bodenauflage und Standsicherheit. Mit seinem neuen Konzept der wechselbaren Fußplatten lässt er sich zudem flexibel an verschiedenste Untergründe anpassen.

Für die Traversen seiner Produktneuheiten bietet das Unternehmen den neuen Nachrüstsatz „roll-bar“ an. Dieser lässt sich einfach, schnell und vor allem ohne Bohrungen auch nachträglich montieren und bringt einen Ergonomievorteil beim Transport der Leitern. Die Transportrollen werden einfach mit dem Fuß in Position gebracht.

(ID:45894863)