Suchen

Spies Hecker Training Center öffnet wieder

| Redakteur: Dr. Holger Schweitzer

Spies Hecker öffnet die Türen seines Training Centers in Köln wieder für Schulungen und Seminare. Am 1. Juli geht es los.

Firmen zum Thema

Am 1. Juli 2020 nimmt das Training Center von Spies Hecker wieder den Betrieb auf – mit speziellem Hygienekonzept.
Am 1. Juli 2020 nimmt das Training Center von Spies Hecker wieder den Betrieb auf – mit speziellem Hygienekonzept.
(Bild: Spies-Hecker)

Drei Monate ruhte aufgrund der Corona-Pandemie der Seminarbetrieb im Training Center von Spies Hecker in Köln. Nun nimmt der Lackhersteller den Schulungsbetrieb wieder auf. Ab dem 1. Juli können Wissbegierige zurück an die Spritzpistolen und Mischbänke.

Im Spies-Hecker-Trainingsteam freut man sich auf den Neustart. Denn auch wenn das Onlinetraining und die telefonische Beratung über Wochen gut genutzt worden seien, seien die Praxisseminare unerlässlich, so Frank Barduna, Axalta Training Manager: „Viele handwerkliche Fertigkeiten, die für die Qualität und Effizienz des Lackierprozesses verantwortlich sind, lassen sich am besten in der Praxis vermitteln, etwaige Fehler in der Handhabung unserer Produkte oder Applikationsverfahren sofort korrigieren.“ Hinzu kommt laut dem Training Manager, dass die moderne Ausstattung in Köln wertvolle Anregungen für mögliche Optimierungen im eigenen Betrieb geben kann.

Infektionsschutz geht vor

Für den Start der Seminare hat der Lackhersteller ein spezielles Hygienekonzept erarbeitet. „Wir stehen hier in enger Abstimmung mit unserer werksärztlichen Abteilung und hoffen auf das Verständnis unserer Kunden für diese Maßnahmen“, so Barduna. Zudem kann das Trainingsteam auf fachliche Unterstützung von Werksarzt Dr. Axel Bohnert zählen.

Um bestmögliche Hygiene zu gewährleisten, werden die Trainer das Konzept den Gästen beziehungsweise Teilnehmern vorab erläutern und in die Routine überführen, erklärt Barduna. Derzeit dürfen maximal zwölf Personen an einem Lehrgang teilnehmen.

(ID:46658705)