IRT Hedson UV-Lacke kabellos trocknen

Autor Ottmar Holz

Akkubetriebene Werkzeuge sind praktisch, denn mit ihnen erreicht der Anwender ohne Verrenkungen und störende Strippen auch schwer zugängliche Reparaturbereiche. Das gilt jetzt auch beim Trocknen von UV-Lacken.

Anbieter zum Thema

Eine Akkuladung reicht dem IRT UV Smart Cure für bis zu 80 Spot-Reparaturen.
Eine Akkuladung reicht dem IRT UV Smart Cure für bis zu 80 Spot-Reparaturen.
(Bild: Hedson)

IRT Hedson bietet ab sofort einen handlichen und leichten UV-Handtrockner mit Akkuantrieb an. Der IRT UV SmartCure strahlt mit einer Höchstleistung von 350 mW/cm² und ist damit laut Firmenangaben der leistungsfähigste akkubetriebene UV-Handtrockner auf dem Markt. Die durchschnittliche Strahlungsintensität beträgt 250 mW/cm², damit kann das Gerät aus einem Abstand von zehn Zentimetern eine Fläche von 15 x 15 Zentimetern in Sekunden aushärten. Eine Fläche von etwa DIN-A4-Größe ist angeblich in rund 30 Sekunden hart. Eine Akkuladung des nur 1,16 Kilogramm schweren Gerätes reicht laut Anbieter für bis zu 80 Spot-Reparaturen. Die Benutzer können mit dem kabellosen IRT UV SmartCure alle Arbeitsplätze in der Werkstatt ohne Verlängerungskabel schnell erreichen. IRT Hedson positioniert den flexibel einsetzbaren UV-Handtrockner für 2.000 Euro (zzgl. MWSt.) im Markt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46381836)