Suchen

Akzo Nobel Acoat-Selected-Schulungsprogramm „Caravan & Camper“

| Autor: Dr. Holger Schweitzer

Die Camper- und Caravanbranche boomt nach wie vor. Das Akzo-Nobel-Werkstattnetzwerk Acoat Selected unterstützt seine Mitgliedsbetriebe mit einem speziellen Schulungsprogramm dabei, diesen Markt für sich zu erschließen.

Firmen zum Thema

Trainings und Seminare zur Caravanreparatur bietet das Werkstattnetz Acoat Selected des Lackherstellers Akzo Nobel.
Trainings und Seminare zur Caravanreparatur bietet das Werkstattnetz Acoat Selected des Lackherstellers Akzo Nobel.
(Bild: Akzo Nobel)

Die Nachfrage auf dem Gebiet der Camper und Caravans hält 2020 weiter an. Grund genug für das Werkstattnetzwerk Acoat Selected des Lackherstellers Akzo Nobel, seinen Mitgliedsbetrieben ein eigenes Weiterbildungsprogramm rund um die Caravanreparatur anzubieten. Schließlich handelt es sich nach Ansicht der Acoat-Selected-Experten um ein wachsendes Geschäftsfeld, von dem Karosserie- und Lackierfachbetriebe profitieren können.

Zusätzlich hat der Akzo-Nobel-Ableger mit dem „Acoat Selected Caravan Repair Network“ ein spezialisiertes Netzwerk geschaffen, zu dessen Leistungsportfolio auch Schulungen für die Caravanreparatur gehören. Das Weiterbildungsprogramm ist Teil des sogenannten „AkzoNobel Caravan & Camper“-Konzepts, das auch die Teileversorgung, die Kalkulation und das Schadensgutachten sowie das Schadenmanagement durch den Partner carSN umfasst.

Trainings und Seminare zur Caravananinstandsetzung sind im Acoat-Selected-Schulungsprogramm zu finden.
Trainings und Seminare zur Caravananinstandsetzung sind im Acoat-Selected-Schulungsprogramm zu finden.
(Bild: Akzo Nobel)

In den Seminaren wird unter anderem vermittelt, wie das Kommunikationssystem für Mitarbeiter in der Schadenannahme einzusetzen ist, woraus sich das Basiswissen über eine fachgerechte Reparatur zusammensetzt und was den Profi ausmacht. Zudem besteht Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der großen Markenhersteller zu werfen.

Caravanmarktes hat großes Potenzial

Kai Gräper, Acoat-Selected-Manager für den DACH-Raum, betont, dass man ein ganzheitliches Caravankonzept anbieten wolle. Die Betriebe im „Acoat Selected Caravan Repair Network“ sollen ein großes Potenzial nutzen können. Dafür müssen sie gewisse Voraussetzungen erfüllen: „Dazu gehören unter anderem ausreichend Platz für die Wohnmobile und eine entsprechend große Lackierkabine.“

(ID:46919958)

Über den Autor

Dr. Holger Schweitzer

Dr. Holger Schweitzer

Redakteur, Ressort Technik, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG