Suchen

Karosserie- und Fahrzeugbauer Berufsbildungsmesse schaffte Einblick in die Berufsbilder

| Autor / Redakteur: Jürgen Klasing / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Anfang Dezember fand auf dem Messegelände in Nürnberg die Messe „Berufsbildung 2018“ statt. Hier erhielten Schülerinnen und Schüler aller Schularten einen Einblick in die Berufswelt und konnten wertvolle Kontakte knüpfen.

Firmen zum Thema

Auf dem Stand des Landesverband des Bayerischen Karosserie- und Fahrzeugbauer-Handwerks: Lehrlinge leiten die jungen Schüler an, einen Elefanten aus einem Blechteil zu klopfen und zu biegen oder einen kleinen Kotflügel aus Aluminium herzustellen.
Auf dem Stand des Landesverband des Bayerischen Karosserie- und Fahrzeugbauer-Handwerks: Lehrlinge leiten die jungen Schüler an, einen Elefanten aus einem Blechteil zu klopfen und zu biegen oder einen kleinen Kotflügel aus Aluminium herzustellen.
(Bild: Klasing )

Gezeigt wurden auf der „Berufsbildung“ Berufe aus allen Branchen und Bereichen: über 260 Aussteller aus 300 Berufsbildern stellten sich vor. Die Jugendlichen konnten dabei viele Berufe live erleben und teilweise auch testen, ob sie zu ihnen passten. An den Infoständen boten Ausbilder und Bildungsfachleute Beratungsgespräche an. Auch Auszubildende aus dem im zweiten oder dritten Lehrjahr stellen sich dort Fragen interessierter Berufseinsteiger.

In der Halle 6 mit 22 Ausstellern und 35 Berufsbilder präsentierte der Bayerische Landesverband des Karosserie- und Fahrzeugbauer-Handwerks díe Berufsbilder. Mit einem Infostand, einer Werkbank für erste praktische Erfahrungen beim Klopfen und Biegen, sowie Ausstellungsobjekten zur Thematik Karosserierohbau und Lackierung hatte der Landesverband ein breites Angebot für die jungen, zukünftigen Schulabgänger aufgebaut. Dies wurde nach Aussagen des Verbandes auch sehr gut angenommen, da Azubis für junge Leute verständlich und anschaulich ihren Beruf vorstellten. Unter ihrer Anleitung konnten diese dann auch erste Erfahrungen sammeln.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

Promotion-Anhänger zum Ausleihen

Ein besonderes High-Light war die Übergabe und Inbetriebnahme des neuen Promotion-Anhängers der Landesinnung. Vorstand und Geschäftsleitung waren nach Nürnberg gekommen, um den Präsentationsanhänger für das Karosserie- und Fahrzeugbauer-Handwerk zu begutachten.

Der zweiachsiger Pkw-Anhänger ist vier Meter lang, 2,20 Meter breit und 2,30 Meter hoch. Ein Fahrzeugbauerkollege hat ihn nach den Vorgaben des Verbandes gebaut und mit einem 55 Zoll-Bildschirm, DVD-Player, Kühlschrank, sowie Regalen und Theke für den Getränkeausschank ausgestattet.

Zur „fachlichen“ Ausrüstung gehören auch zwei Rollups „we need you“, Stellwände mit den Berufsbildern der Lackierer, Karosseriebauer, Fahrzeugbauer und der Oldtimerrestauration. Ebenfalls im Anhänger untergebracht ist die Eventausrüstung: Tisch und vier Hocker in Form eines Fasses. Später wird die Ausrüstung noch mit einer klappbaren Werkbank mit Schraubstock und einem Koffer mit Werkzeugen für die Aluminium-Bearbeitung ergänzt.

Den Anhänger können sich alle Karosserie- und Fahrzeugbaubetriebe, die im bayerischen Landesverband Mitglied sind, kostenlos ausleihen. Eingesetzt werden soll er bei betrieblichen Jubiläumsveranstaltungen und Werbeevents, beispielsweise um Lehrlinge zu werben. Der Standort des Anhängers ist der Fachbetrieb Albert/Nüsslein in Nürnberg.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45655363)