Personalie Dahlheim für Santelmann – Volkswagen Financial Services tauscht den Chef

Autor Christoph Seyerlein

Nach gut sechs Jahren an der Spitze verlässt Lars Henner Santelmann Anfang 2022 die Volkswagen Financial Services AG. Mit Christian Dahlheim leitet dann ein auch im Handel bekannter Manager den Finanzdienstleister.

Firmen zum Thema

Auf Lars Henner Santelmann (li.) folgt an der VWFS-Spitze Christian Dahlheim (re.).
Auf Lars Henner Santelmann (li.) folgt an der VWFS-Spitze Christian Dahlheim (re.).
(Bild: Volkswagen)

Die Volkswagen Financial Services AG bekommt einen neuen Chef. Wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte, verlässt Lars Henner Santelmann nach mehr als sechs Jahren an der Spitze die Braunschweiger auf eigenen Wunsch zum 31. Januar 2022. Sein Nachfolger ist bei Volkswagen bestens bekannt: Der bisherige Konzern-Vertriebsleiter Christian Dahlheim übernimmt den Posten.

Wohin es Santelmann zieht, ist nicht bekannt. Der Wirtschaftswissenschaftler war 1988 in den Volkswagen-Konzern eingetreten und bereits seit 2008 Teil des Vorstands der Financial Services AG.

Comeback für Dahlheim

Sein Nachfolger Dahlheim ist studierter Physiker und stieg nach Stationen bei Procter and Gamble sowie der Boston Consulting Group im Jahr 2005 bei Volkswagen ein. Seitdem hatte er verschiedene Positionen in der Unternehmensentwicklung, im Finanzbereich und im Vertrieb inne. Zwischen Januar 2016 und September 2018 war er bereits einmal Teil des Vorstands der Financial Services AG. Damals leitete er Vertrieb und Marketing.

Das Verhältnis der Volkswagen Financial Services AG und dem Volkswagen-Handel gilt als angespannt. Der Finanzdienstleister hatte in der jüngeren Vergangenheit beispielsweise mit Direktvertriebsaktionen für Ärger bei den Partnern gesorgt. Zuletzt hatte der deutsche VW/Audi-Partnerverband (VAPV) aber zumindest signalisiert, dass es Gespräche gebe, um wieder besser zueinander zu finden.

(ID:47804736)