Suchen

Akzo Nobel Hochglanz statt Hologramme

| Redakteur: Dr. Holger Schweitzer

Der Lackhersteller Akzo Nobel hat zwei neue Polituren im Sortiment. Sie sollen den Anwendern bei der Fahrzeugaufbereitung und dem Entfernen von Hologrammen auf dunklen Fahrzeuglacken helfen.

Firmen zum Thema

Zwei neue Polierpasten für Profis: Akzo Nobel hat sein Sortiment für Finish und Fahrzeugaufbereitung erweitert.
Zwei neue Polierpasten für Profis: Akzo Nobel hat sein Sortiment für Finish und Fahrzeugaufbereitung erweitert.
(Bild: Akzo Nobel)

Der Lackhersteller Akzo Nobel hat sein Zubehörsortiment um zwei neue Polituren erweitert. Die Produkte ergänzen das bestehende Portfolio der Pro-NPM-Polituren des Unternehmens.

Die neue Polierpaste Plus wurde nach Unternehmensangaben speziell für frische und ausgehärtete Lackoberflächen sowie die Fahrzeugaufbereitung entwickelt. Als One-Step-Politur soll sie eine maximale Abtragsleistung mit hervorragenden Hochglanzeigenschaften vereinen: Fehlstellen sollen sich so in Sekundenschnelle entfernen lassen.

Die Plus-Paste ist für den Einsatz auf rotierenden und exzentrischen Poliermaschinen geeignet. Ein spezielles Pad soll sicherstellen, dass Politur und Pad immer zusammenpassen. Beide sind farblich aufeinander abgestimmt – Politurdeckel und Pad sind orange.

Die zweite neue Politur im Akzo-Nobel-Sortiment ist die Anti-Hologramm-Paste. Es handelt sich dabei um eine sehr feine Schleifpaste, mit der sich feine Kratzer, Schleier und Hologramme auf dunklen Fahrzeuglacken dauerhaft beseitigen lassen. Wie der Hersteller mitteilt, sei die Anti-Hologramm-Polierpaste einfach zu verarbeiten. Die besten Ergebnisse ließen sich in Verbindung mit dem passenden Pad erzielen, das in einer gelben Farbcodierung gehalten ist.

Die neuen Akzo-Nobel-Polituren enthalten keine Lösemittel und sind für alle Klarlacke geeignet. Die Polierpaste Plus kostet 55,80 Euro pro Kilogramm (exklusive Mehrwertsteuer) und die Anti-Hologramm-Paste 44,12 Euro pro Kilogramm (exklusive Mehrwertsteuer).

(ID:45849378)