Suchen

Eder-Gruppe Innovationen für den Autotransport

Redakteur: Marion Fuchs

Der Tuntenhausener Fahrzeug- und Maschinenbauer präsentiert auf der Salzburger AutoZum mit FIT-ZEL und ALGEMA zwei Premieren für den österreichischen Markt.

Firmen zum Thema

Der Speeder, verfügt in der aktuellen Fassung über ein luftgefedertes Chassis und eine serienmäßige Ausstattung mit Scheibenbremsen.
Der Speeder, verfügt in der aktuellen Fassung über ein luftgefedertes Chassis und eine serienmäßige Ausstattung mit Scheibenbremsen.
(Bild: Eder)

Die Eder-Gruppe präsentiert mit ihren Marken FIT-ZEL und ALGEMA vom 16. bis 19. Januar auf der Salzburger AutoZUM zwei Neuheiten auf dem österreichischen Markt. Erstmals gezeigt werden hier der neue Festplateau 2 und der Blitzlader 2. Mit von der Partie sind auch der in Österreich beliebte Speeder 2 sowie der Anhänger Euro-Trans.

Dass die kontinuierliche Weiterentwicklung der Fahrzeuge bei ALGEMA FIT-ZEL ein durchgehender Prozess ist, wird nach Firmenangaben auf der AutoZUM unter Beweis gestellt. Als Beispiele nennt das Unternehmen den Speeder 2 und den Euro-Trans. Der beliebte Speeder, verfügt in der aktuellen Fassung auch über ein luftgefedertes Chassis und eine serienmäßige Ausstattung mit Scheibenbremsen und hat den Vorteil, dass er in der Version als 3,5-Tonner ohne Lkw-Führerschein und damit unabhängig von Lkw-Fahrverboten und Mautgebühren gefahren werden kann. Die kompressorgesteuerte Luftfederung der Hinterachsen versprechen eine gute Kurvenlage.

Der selbstkippende Autotransportanhänger Euro-Trans mit seiner Voll-Aluminium-Konstruktion transportiert bis zu 2.900 Kilogramm Nutzlast. Durch Zusatzladeschienen kann der Auffahrwinkel von 7,5 auf 3,5 Grad verringert werden.

Die von Eder selbstentwickelte und patentierte Pendelachse X-Line, sorgt mit ihrem 100-prozentigen Lastausgleich, der gleichmäßigen Bremswirkung auf allen Rädern und den Ausgleich unterschiedlicher Kupplungshöhen komfortables und sicheres Fahren auch auf unebenen Straßen.

„Road Train“ mit Überfahranhänger

Erstmals in Österreich werden auf der AutoZUM das neue Festplateau 2 und der Blitzlader 2 gezeigt. Aufgrund seiner Nutzlast von bis zu 2,3 Tonnen kann er es mit schweren Abschlepp-Lkws aufnehmen. In Verbindung mit dem Überfahranhänger Euro-Trans wird als „Road Train“ einen hohe Transportkapazität erreicht.

Die Verstärkung des verwindungssteifen Rahmens des neuen Blitzlader 2 macht eine Anhängelast von bis zu 3,5 Tonnen möglich. Die gewichtsparende Leichtbauweise des Autotransporters ermöglicht eine Nutzlast von bis zu 3,1 Tonnen. Das optimierte Knickladesystem EasyLoad sorgt für eine Ladebereitschaft innerhalb von acht Sekunden. Dazu kommt eine zusätzlich mögliche Verringerung des Auffahrwinkels von zehn auf nur noch 4,5 Grad. Auf der 5.500 mm langen Ladefläche des Blitzlader 2 können selbst Fahrzeuge mit längerem Radstand transportiert werden.

Eder präsentiert seine Produkte auf der AutoZum in Halle 8 am Stand 400.

(ID:45654671)