ZKF Kalibrierungspflicht für Prüfmittel ab 2018

Redakteur: Marion Fuchs

Wie der Friedberger Branchenverband mitteilt, müssen ab Jahresbeginn 2018 HU-Stützpunkte alle relevanten Prüfeinrichtungen von akkreditierten Dienstleistern prüfen und kalibrieren lassen.

Anbieter zum Thema

Ab 2018 besteht Kalibrierungspflicht für die Scheinwerfereinstellgeräte aller HU-Betriebe.
Ab 2018 besteht Kalibrierungspflicht für die Scheinwerfereinstellgeräte aller HU-Betriebe.
(Bild: Bosch)

Ab 1.1.2018 müssen HU-Stützpunkt-Betriebe, relevante Einrichtungen, die zur Durchführung der HU dienen, durch einen von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) zugelassenen Dienstleister überprüfen und kalibrieren lassen. Diese Kalibrierung umfasst das Scheinwerfer-Einstellgerät inklusive Aufstellfläche für Gerät und Fahrzeug, aber auch andere Systeme, wie etwa den Bremsenprüfstand.

Insbesondere für die Ebenheit der Aufstellfläche von Scheinwerfer-Einstellplätzen gelten enge Toleranzen. Die Neigung des gesamten Prüfsystems darf nicht größer sein als +/-1,5 Prozent. Die zulässige Unebenheit der Aufstellfläche für das Fahrzeug beträgt nur wenige Millimeter.

Mit der Mitteilung im Verkehrsblatt 10-2017 vom 5.5.2017 hat der Gesetzgeber die Toleranzen noch einmal präzisiert: Die Aufstellfläche des Scheinwerfer-Einstellgerätes darf demnach nur noch eine Unebenheit von +/-1 Millimeter/Meter aufweisen. Zu beachten ist, dass diese Regelungen nur für ausgewiesene HU-Stützpunkte gelten. Unabhängig davon von, ist es für jeden Karosserie-Fachbetrieb empfehlenswert, sich entsprechend der geltenden Richtlinien einzurichten, um das korrekte Einstellen moderner Scheinwerfersysteme (wie z. B. LED-, LED-Matrix- oder Laser-Lichtsysteme) zu gewährleisten. Lediglich die komplizierte, wiederkehrende Kalibrierung des Einstellplatzes entfällt für Betriebe, die nicht HU-Stützpunkt sind. Das Verbandsorgan »Fahrzeug+Karosserie« wird das Thema in der Ausgabe 9/2017 umfassend beleuchten.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44809637)