Identica Starker Einsatz

Redakteur: Marion Fuchs

Das Werkstattsystem des Kölner Karosserie- und Lackexperten setzt auf persönliche Beratung seiner Partnerbetriebe. Dafür stehen sechs Systemberater im engen Dialog mit den Unternehmern.

Firmen zum Thema

Identica Systemberater Klaus-Dieter Wolfram im Gespräch mit Betriebsinhaber Rüdiger Apel im thüringischen Breitenbach.
Identica Systemberater Klaus-Dieter Wolfram im Gespräch mit Betriebsinhaber Rüdiger Apel im thüringischen Breitenbach.
(Bild: Identica)

„Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Betriebsinhabern zu analysieren, wo im Betrieb die Schwachstellen liegen, um dann gemeinsam Lösungen zu finden“, erklärt Klaus-Dieter Wolfram. Er ist seit 15 Jahren Systemberater und für die Identica Werkstätten in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Berlin zuständig. Von Breitenbach im Westen bis Pirna im Osten, von Sonneberg im Süden bis Ahrensfelde im Norden betreut er mehr als 30 Betriebe.

„Zuhören und analysieren sind die wichtigsten Fähigkeiten, die ein Identica Systemberater mitbringen muss“, weiß der 62-Jährige. Alle zwei bis drei Monate besucht er die Betriebe seines Gebietes, um sich nach den aktuellen Status zu erkundigen: Was läuft gut? Wo lauern Fallstricke? Klaus-Dieter Wolfram nimmt sich Zeit und sieht sich genau an, wo im Betrieb der Schuh drückt. „Aktuell beschäftigt viele Werkstätten der Fachkräftemangel“, berichtet er von seinen Erfahrungen. „Oft suchen die Betriebe aber auch meinen Rat, wenn sie mit geringer oder zu hoher Auslastung zu kämpfen haben“, fügt Klaus-Dieter Wolfram hinzu. Darüber hinaus gibt er in Zusammenarbeit mit dem Identica Service-Center Tipps, welche Marketingmaßnahmen für den Betrieb regional und überregional sinnvoll sind.

Vertrauensvolle Partnerschaft

Stets ein wichtiger Punkt ist auch die Gestaltung des Betriebs. Sei es die Außengestaltung oder die Optimierung der betrieblichen Abläufe in der Werkstatt. Die Umgestaltung des Betriebs steht daher oft auf der To-do-Liste des Systemberaters. Dafür hat Klaus-Dieter Wolfram erst kürzlich eine Weiterbildung im Bereich Lean Management absolviert.

„Egal, was bei ‚meinen‘ Betrieben gerade Thema ist: Ich halte es für wichtig, alle Mitarbeiter in der Werkstatt mit einzubeziehen und Veränderungen in kleinen Schritten anzugehen“, betont er. Zu den Identica-Partnern in seinem Gebiet pflegt er einen vertrauensvollen, häufig auch freundschaftlichen Umgang. Diesen vertieft er auch bei den Betrieben untereinander – zum Beispiel auf Regionalkonferenzen, die er alle zwei

Jahre organisiert. „Der Erfahrungsaustausch der Werkstätten und das Vernetzen miteinander stehen hier im Mittelpunkt“, erläutert Klaus-Dieter Wolfram.

Darüber hinaus unterstützt der Systemberater die Betriebe auch dabei, Kontakte zu Schadensteuerern und Versicherern zu knüpfen. „Gute Gespräche mit den Entscheidern bilden die Basis für einen Einstieg in dieses Geschäftsfeld“, weiß der Systemberater. Doch egal, ob bei Veranstaltungen oder beim Betriebsrundgang – am Ende steht für Klaus-Dieter Wolfram nur ein großes Ziel: „Einen guten Betrieb dabei zu unterstützen, ein noch besserer zu werden.“

(ID:44954346)