ZKF Thomas Aukamm wird Hauptgeschäftsführer

Redakteur: Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) hat auf der Automechanika in Frankfurt den neuen Hauptgeschäftsführer vorgestellt. Anfang 2017 tritt Thomas Aukamm (Foto) die Nachfolge von Dr. Klaus Weichtmann an, der zum Ende des Jahres in Ruhestand geht.

Firmen zum Thema

Geballte ZKF-Kompetenz (v. l.): Thorsten Fiedler, Eurogarant Vorstand, Dr. Klaus Weichtmann, ZKF-Hauptgeschäftsführer, Thomas Aukam, zukünftiger ZKF-Hauptgeschäftsführer und Peter Börner, ZKF-präsident und Eurogarant-Vorstand.
Geballte ZKF-Kompetenz (v. l.): Thorsten Fiedler, Eurogarant Vorstand, Dr. Klaus Weichtmann, ZKF-Hauptgeschäftsführer, Thomas Aukam, zukünftiger ZKF-Hauptgeschäftsführer und Peter Börner, ZKF-präsident und Eurogarant-Vorstand.
(Bild: Dietz)

Nach vielen Jahren scheidet Klaus Weichtmann aus seinem Amt als Hauptgeschäftsführer des Verbands. Sein Nachfolger, Thomas Aukamm, nimmt bereits zum 1. November seine Arbeit in der ZKF-Geschäftsstelle in Friedberg auf. Zum 1. Januar 2017 tritt Aukamm dann offiziell als neuer ZKK-Hauptgeschäftsführer an. Der 46-Jährige stellte sich der Branchenöffentlichkeit erstmals während der Automechanika in Frankfurt vor. „Die Automechanika ist der richtige Ort, um der Branche den Nachfolger von Dr. Klaus Weichtmann vorzustellen, der nach 26 Jahren engagiertem Einsatz für den Verband in den wohlverdienten Ruhestand geht“, erklärte ZKF-Präsident Peter Börner.

Bildergalerie

Für Thomas Aukamm spielt die Frankfurter Messe eine wichtige Rolle. Schließlich war der 46-Jährige als Direktor der Automechanika fünf Jahre lang für den Erfolg und die Fortentwicklung der weltweit größten Fachmesse für Werkstattausrüstung verantwortlich. „In dieser Zeit habe ich den Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik als zuverlässigen Partner und lebendige Branchenvereinigung kennengelernt“, erklärte Thomas Aukamm vor Branchenjournalisten in Frankfurt. „Das war Motivation genug, um mich für die Hauptgeschäftsführung zu bewerben.“

Er schätze den ZKF vor allem auch deshalb, weil dieser ein „enges Verhältnis zu seinen Mitgliedsbetrieben“ pflege und sehr stark auf individuelle Problemstellungen eingehe. Peter Börner betonte bei der Vorstellung in Frankfurt vor allem die langjährige Erfahrung von Thomas Aukamm in der Automobilbranche und seine Managementfähigkeiten. „Wir haben einen neuen Hauptgeschäftsführer gewonnen, der als Mensch überzeugt, viel Talent und fachliche Kompetenz besitzt sowie die Leidenschaft mitbringt, unseren Verband erfolgreich weiterzuentwickeln.“ Gute Voraussetzungen, um den ZKF zukunftsfest zu gestalten, den Prozess der Agenda 2020 voranzutreiben und die Mitgliedsbetriebe dabei zu unterstützen, sich noch besser für die Herausforderungen der nächsten Jahre aufzustellen.

Neben der Leitung der Automechanika war der Diplom-Betriebswirt unter anderem als Geschäftsführer Vertrieb, Marketing & Recruiting beim Entwicklungsdienstleister Edag tätig. Zuletzt war er Senior Partner bei AC Alphamanagement.

(ID:44270488)