Suchen

Rameder Tipps zu Ladungssicherung und Diebstahlschutz

| Redakteur: Marion Fuchs

Der Leutenberger Spezialist für Anhängerkupplungen und Fahrzeugteile verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Fahrzeug- und Ladungssicherung. Nachstehend gibt er Tipps um bösen Überraschungen vorzubeugen

Firma zum Thema

Alles sicher? Mit den Tipps des Unternehmens bestimm
Alles sicher? Mit den Tipps des Unternehmens bestimm
(Bild: Rameder)

„Alles gesichert“ ist schnell gesagt. Doch genauso schnell verabschiedet sich die Ladung und führt im Straßenverkehr zu schweren Unfällen. Auch mangelnde Diebstahlsicherung wird häufig zum Ärgernis. Die Firma Rameder blickt auf über 20 Jahre Erfahrung im Bereich von Transportlösungen fürs Auto und gibt nachstehend Tipps zu Ladungssicherung und Diebstahlschutz.

Zuerst sollte beim Transport mit dem Fahrzeug immer die erlaubte Zuladung beachtet werden. Bei der Nutzung eines Anhängers müssen zusätzlich die Anhängelast, das zulässige Gesamtgewicht sowie die Stützlast berücksichtigt werden. Mit einem schwer beladenen Fahrzeug oder einem Anhänger sollte auch die Fahrweise bedacht werden. So kann sich beispielsweise der Bremsweg verlängern. Eine vorausschauende Fahrweise ist zu empfehlen. Auch Seitenwind kann stärkere Auswirkungen haben. Bei Anhängern mit hohem Schwerpunkt sollte die Geschwindigkeit deshalb immer entsprechend angepasst werden.

Ein weiterer häufiger Gefahrenpunkt ist die mangelhafte Ladungssicherung. Sollte diese ungenügend sein, unabhängig davon ob privat oder gewerblich, drohen Bußgelder von bis zu 200 Euro und sogar ein Punkt in der Verkehrssünderkartei. Dabei ist es recht einfach, die Ladung entsprechend der gesetzlichen Vorgaben zu sichern. Bei Anhängern empfehlen sich Sicherungsnetze und Spanngurte, um das Verrutschen der Ladung zu verhindern. Schwere Gegenstände sollten außerdem immer in der Nähe der Achse platziert und Leerräume aufgefüllt werden.

Auch in Sachen Diebstahlschutz gibt es einiges zu beachten. Insbesondere abgestellte Anhänger laufen Gefahr, gestohlen zu werden. Hier schaffen Kastenschlösser Abhilfe. Diese verhindern das unbefugte Bewegen des Anhängers. Wer den Inhalt der Dachbox oder mitgeführte Fahrräder schützen will, sollte darauf achten, dass das Produkt oder der Träger abschließbar ist. Weitere Informationen im Blog unter: www.kupplung.de/magazin

(ID:44897673)