Studie Transportbranche glaubt an Elektro-Zukunft

Quelle: sp-x

Anbieter zum Thema

Flottenbetreiber in der Logistikbranche wollen künftig den Anteil an E-Transportern deutlich ausbauen. Doch es gibt einige Hemmschwellen.

80 Prozent der befragten Logistikunternehmen wollen künftig Wasserstoff-Lastwagen in ihren Fuhrpark aufnehmen.
80 Prozent der befragten Logistikunternehmen wollen künftig Wasserstoff-Lastwagen in ihren Fuhrpark aufnehmen.
(Bild: Daimler Truck AG )

Noch vor wenigen Jahren galt in der Transportbranche der Diesel als alternativlos. Wie jedoch eine aktuelle Umfrage unter 30 Flottenbetreibern im Rahmen der Strategie-Studie „Commercial Vehicle E-Readiness“ der Beratungsagentur PwC zeigt, signalisieren die befragten Unternehmen mittlerweile zu 100 Prozent ihre Bereitschaft, bis zum Jahr 2025 weitere batterieelektrische Lkw in ihre Flotten aufnehmen zu wollen.

80 Prozent der Flottenbetreiber planen außerdem, in ihre Fuhrparks für Schwerlastwagen interessante Brennstoffzellen-Trucks einzugliedern. Fast zwei Drittel der Befragten unterhalten bereits einen Flottenanteil von mindestens 10 Prozent elektrischer Antriebe.

Vorbehalte aufgrund von Hürden

Zwar zeigen sich die befragten Flottenbetreiber grundsätzlich offen, den Anteil elektrisch angetriebener Nutzfahrzeuge auszubauen, allerdings sehen die Unternehmen laut PwC-Studie fehlende Infrastruktur, hohe Kosten und geringe Reichweiten weiterhin als Hemmschwellen für einen flächendeckenden Einsatz emissionsfreier Lastwagen.

(ID:48426435)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung