Suchen

Elektromobilität Trotz Corona: Neuer Umweltbonus-Rekord im März

| Autor: Christoph Seyerlein

Nach einem Einbruch im Februar gab es im März mehr Anträge auf Elektroautoförderung als je zuvor in einem Monat. Eine Rolle dürfte dabei die Erhöhung der Subventionen gespielt haben. Am gefragtesten waren im vergangenen Monat zwei Import-Modelle.

Firma zum Thema

Das Tesla Model 3 war im März das Fahrzeug, für das beim Bafa die meisten Förderanträge eingingen.
Das Tesla Model 3 war im März das Fahrzeug, für das beim Bafa die meisten Förderanträge eingingen.
(Bild: Seyerlein / »kfz-betrieb«)

Trotz der Corona-Krise sind beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) im März mehr Anträge für den Umweltbonus eingegangen, als je zuvor in einem Einzelmonat. Wie die Behörde mitteilte, beantragten im vergangenen Monat 12.365 Interessenten die E-Auto-Prämie. Der bisherige Rekord stammte aus dem Oktober 2019 mit gut 10.000 Anträgen.

Eine nicht unwesentliche Rolle dürfte dabei die im Februar verabschiedete Erhöhung der Subventionen gespielt haben. Kunden können nun bis zu 6.000 Euro Nachlass auf ein Elektroauto bekommen. Denkbar ist allerdings auch, dass es im März Nachholeffekte gegeben haben könnte: Im Februar war die Zahl der Anträge mit nur 5.632 spürbar eingebrochen.

Von den 12.365 Anträgen im März entfiel mit 7.901 die Mehrheit auf reine Elektro-Autos. Für Plug-in-Hybride gingen beim Bafa 4.464 Fördergesuche ein. Meistgefragtes Fahrzeug war das Tesla Model 3 mit 1.490 Anträgen. Auf den weiteren Plätzen folgten der Renault Zoe (1.418) und der VW E-Golf (822). Beliebtester Plug-in-Hybrid war der Mitsubishi Outlander mit 738 Anträgen, gefolgt von der Mercedes-Benz E-Klasse (328) sowie der Mercedes-Benz C-Klasse (312).

Anteil der Privatkunden rückläufig

Auffällig war im März, dass das Interesse von Privatpersonen an der Prämie anteilig rückläufig war. Im vergangenen Monat kamen 38 Prozent der Anträge von privaten Interessenten. Seit Beginn der Prämie liegt jener Wert bislang bei 41 Prozent.

Insgesamt zählt das Bafa seit dem Start des Förderprogramms im Juli 2016 bisher 191.838 Anträge. 125.785 davon entfielen auf batteriebetriebene E-Autos, 65.937 auf Plug-in-Hybride und 116 auf Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb.

(ID:46520075)