Maha „Tuning“ für Mapower II

Redakteur: Marion Fuchs

Der Allgäuer Hebebühnenersteller wird ab dem Frühjahr 2018 einige Modelle seiner Mapower II ML2C (E) mit einem zusätzlichen Sicherheitsfeature versehen.

Firmen zum Thema

Einige Mapower II ML2C (E)-Modelle werden demnächst mit einem elektromechanischen Bremssystem ausgestattet.
Einige Mapower II ML2C (E)-Modelle werden demnächst mit einem elektromechanischen Bremssystem ausgestattet.
(Bild: Maha)

Seit einem Jahr ist die neue Zwei-Säulen-Hebebühnen-Baureihe Mapower II ML2C (E) verfügbar. Nach Firmenangaben haben Fahrzeughersteller wie Mercedes-Benz, VW und BMW bereits Empfehlungen für diese Zwei-Säulen-Hebebühnen-Baureihe ausgesprochen. Die Baureihe Mapower II ML2C (E) ist stabil und funktionell in Deutschland produziert.

Bei einigen Modellen der Serie steht ab dem Frühjahr 2018 eine technologische Weiterentwicklung an. Dann werden auch die Varianten mit 3,0 und 3,5 t Traglast mit dem elektromechanischen Bremssystem ausgestattet, welches bisher nur bei den Modellen mit einer Traglast von 4,5 bzw. 5,5 t verbaut wurde. Dieses Bremssystem ist im Ruhezustand der Hebebühnen dauerhaft aktiv und wird nur beim Hebe- und Senkvorgang automatisch elektromagnetisch gelöst. Dies gewährleistet Betriebssicherheit und erhöht zudem den Wirkungsgrad des Antriebs.

(ID:45104459)