Elektromobilität Volkswagen Nutzfahrzeuge will 55 Prozent BEV-Quote bis 2030

Volkswagen Nutzfahrzeuge will bei der Elektromobilität den Turbo zünden. Die BEV-Quote soll von etwa einem Prozent bis 2030 auf 55 Prozent steigen. Ermöglichen soll das der ID Buzz – aber nicht allein.

Anbieter zum Thema

Perspektivisch will Volkswagen vom ID Buzz 120.000 bis 130.000 Einheiten im Jahr bauen.
Perspektivisch will Volkswagen vom ID Buzz 120.000 bis 130.000 Einheiten im Jahr bauen.
(Bild: Volkswagen)

Nach Verlusten im Geschäftsjahr 2020 hatte Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) auch für 2021 rote Zahlen erwartet. Doch ein zweites Jahr des „Durchtauchens“, wie es die Hannoveraner vor 12 Monaten prophezeit hatten, blieb ihnen erspart. Unter dem Strich stand für VWN im vergangenen Jahr ein Gewinn von 73 Millionen Euro, nachdem 2020 noch ein Verlust von 454 Millionen Euro angefallen war.

Entsprechend zufrieden präsentierte sich Markenchef Carsten Intra am Montag bei der virtuellen Jahrespressekonferenz des Unternehmens. „Dank hoher Kostendisziplin und einer starken Team-Leistung konnten wir bereits im zurückliegenden Jahr einen aus meiner Sicht beeindruckenden Turnaround von gut einer halben Milliarde Euro erzielen“, erklärte der CEO.