Karosserie- und Fahrzeugbauer-Innung Weiterbildung zum Unfallschadenmanager

Redakteur: Stefan Dietz

Ab Oktober 2016 startet die Ausbildung zum Unfallschadenmanager des Landesverbandes der Karosserie- und Fahrzeugbauer-Innung München-Oberbayern und Schwaben.

Firmen zum Thema

Die Karosserie- und Fahrzeugbauer-Innung München-Oberbayern und Schwaben bieten die Schulung zum „Unfallschadenmanager“ an.
Die Karosserie- und Fahrzeugbauer-Innung München-Oberbayern und Schwaben bieten die Schulung zum „Unfallschadenmanager“ an.
(Bild: ZKF)

Die Karosserie- und Fahrzeugbauer-Innung München-Oberbayern und Schwaben hat mit dem Beratungsunternehmen HEPP Unternehmensimpulse sowie weiteren Experten (Techniker und Rechtsanwälte) eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Unfallschadenmanager entwickelt. Der erste Lehrgang beginnt im Oktober 2016 und endet im März 2017. Weitere Termine folgen. Die Weiterbildung ist für alle Mitarbeiter, die sich mit der Annahme und Abwicklung von Unfallschäden befassen.

In dem Lehrgangszeitraum werden alle erforderlichen Kompetenzen praxistauglich geschult. Erstmals werden in einer solchen Maßnahme unterschiedliche Lernformen kombiniert, um einen nachhaltigen Lernerfolg zu erzielen. Außerdem wird sowohl das Zeit- als auch das finanzielle Budget der Teilnehmer geschont. Die verschiedenen Module werden zum größten Teil über Online-Schulungen vermittelt. In Präsenz-Terminen wird das Erlernte überprüft und gefestigt.

Vertiefende Informationen erhalten Interessenten auf den Homepages www.kfb-innung.de sowie www.hepp.ms.

(ID:44289593)