Suchen

Corona Wovon reden wir?

| Redakteur: Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Im Zusammenhang mit der derzeitigen Corona-Krise werden wir mit verschiedenen Begriffen konfrontiert, wie Covid 19, Sars-CoV-2, Pandemie usw. Wir haben zusammengetragen, was sich hinter den verschiedenen Begriffen verbirgt.

Die Corona-Krise hält derzeit die Wet in Atem.
Die Corona-Krise hält derzeit die Wet in Atem.
(Bild: gemeinfrei)

In der derzeitigen Berichterstattung rund um die Corona-Krise, tauchen die unterschiedlichsten Begriffe und Erklärungen auf, die aber häufig das Gleiche beschreiben bzw. meinen. Die Bezeichnungen erklären wir in der folgenden Agenda:

Corona-Virus

Bei Corona-Viren handelt es sich um eine Virusfamilie, zu der auch das derzeit grassierende Virus Sars-CoV-2 gehört.

Sars-CoV-2

„Severe Acute Respiratory Syndrome“-Coronavirus-2 -ist die Bezeichnung für das Virus, das derzeit weltweit auftritt. Es ist der offizielle wissenschaftliche Name für das neuartige Virus aus der Corona-Viren-Familie. Das Virus kann Symptome verursachen, muss es aber nicht.

Covid-19

So nennt die WHO (Weltgesundheitsorganisation) die durch Sars-CoV-2 ausgelöste Atemwegserkrankung, die durch Tröpfcheninfektion übertragen wird. Der Name Covid-19 setzt sich aus "Co" für Corona, "vi" für Virus und "d" für Disease sowie „19" für das Jahr 2019 (Jahr der Entdeckung des Coronavirus) zusammen. (Disease = Krankheit)

Epidemie

Eine Epidemie bezeichnet das gehäufte, örtlich begrenzte Vorkommen von Krankheitsfällen bzw. einer Erkrankung. Dazu wird zum Beispiel die Cholera, Ebola oder die Grippe gezählt. Bei Epidemien setzen in der Regel betroffene Regionen oder Länder eigene Maßnahmen zur Eindämmung der Krankheit um.

Pandemie

Eine Pandemie ist eine Epidemie großen Ausmaßes. Das bedeutet, dass sich eine ursprünglich nur regional auftretende ansteckende Krankheit in vielen Ländern – unter Umständen auch weltweit – verbreitet.

Inkubationszeit

Dies ist die Zeitspanne zwischen Ansteckung und sichtbarem Ausbruch einer Krankheit bzw. dem Erscheinen von ersten Symptomen. Die Inkubationszeit ist für viele Infektionskrankheiten eine wichtige Größe. Bei der Grippe spricht man von ein bis vier Tagen Inkubationszeit, beim Coronavirus von bis zu 14 Tagen.

Tröpfcheninfektion

Die Krankheitserreger werden über Speicheltröpfchen übertragen. Meist passiert das beim Sprechen, Husten und Niesen.

Quarantäne

Es geht um die Absonderung von Personen, die an bestimmten Infektionskrankheiten leiden oder bei denen Infektionsverdacht besteht. Diese Maßnahme soll die Ausbreitung der Krankheit verhindern und kann auch auf Kontaktpersonen ausgeweitet werden.

Quelle: Robert Koch Institut (RKI) / Eigene Recherche

Achtung: Diese Informationen ersetzen auf keinen Fall den Arzt.

(ID:46486005)