Suchen

IFL Ersetzen der Tür/en bei BMW, Mini und Rolls Royce

| Redakteur: Marion Fuchs

In ihrer Technischen Mitteilung Nr. 06/2019 gibt die Interessengemeinschaft Fahrzeugtechnik und Lackierung einen Hinweis zum Ersetzen von Tür/en von BMW, Mini und Rolls-Royce.

Firmen zum Thema

Die IFL-Liste ist nun auch im Kalkulationssystem von Schwacke/Eurotax integriert und kann dort aufgerufen und entsprechend genutzt werden.
Die IFL-Liste ist nun auch im Kalkulationssystem von Schwacke/Eurotax integriert und kann dort aufgerufen und entsprechend genutzt werden.
(Bild: IFL)

Die Interessensgemeinschaft für Fahrzeugtechnik und Lackierung (IFL) e. V. Informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Fahrzeugtechnik und Lackierung. Laut BMW-Informationen AIR: 2019-05-16, gilt es zum Erneuern der Tür/en den gesonderten Hinweis 4151 zum Ersetzen der Tür/en zu beachten.

Achtung! Aus produktionstechnischen Gründen wird der Seitenaufprallträger nicht fest verschraubt.

Abhilfe: Schrauben des Seitenaufprallträgers festziehen.

Nach Rücksprache der IFL mit BMW betrifft dieses Problem verschiedene Modelle der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce.

Die IFL bittet darum, diesen Hinweis generell beim Ersetzen einer Tür bei den genannten Marken zu beachten, damit dieser Arbeitsschritt vor dem Ummontieren der Anbauteile bzw. dem Komplettieren der Tür/en berücksichtigt wird. Damit vermeidet der Karosseriebauer, dass es nach der Montage aller Anbauteile an den Türen zu Störgeräuschen kommt und gegebenenfalls ein erneutes De- und Montieren der Anbauteile erforderlich wird. BMW sieht für diesen Arbeitsschritt keine Extra-Zeitvorgabe vor. Sollten beim Festziehen der Schrauben der Seitenaufprallträger Probleme auftreten, sollte die benötigte Zeit dokumentiert werden. Das hilft, spätere Diskussionen zu vermeiden und dient als Nachweis für die Erforderlichkeit.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46066283)