Akzo Nobel Im Land der Gegensätze

Redakteur: Marion Fuchs

Das Stuttgarter Lackunternehmen bot seinen Kunden während seiner World Tour 2019 in Japan faszinierende Landschaften und Sehenswürdigkeiten sowie westlichen Lebensstil gepaart mit traditionellen Elementen.

Firma zum Thema

Unvergessliche Eindrücke sammelten die Teilnehmer der World Tour 2019.
Unvergessliche Eindrücke sammelten die Teilnehmer der World Tour 2019.
(Bild: AkzoNobel)

In kaum einem Land ist der Gegensatz zwischen Tradition und Moderne so deutlich zu spüren wie in Japan. Das erlebten auch die Gäste der Akzo Nobel World Tour, als sie acht Tage lang auf Tuchfühlung mit der japanischen Kultur gingen. Das Team um Simon Handke, Leiter Marketing AkzoNobel VR DACH, führte sie zusammen mit einer japanischen Reiseleiterin zu den Hotspots des Landes. Von der dicht besiedelten Metropole Tokio, mit ihrem einzigartigen Mix aus Hochhäusern, traditionellen Bauwerken, Parks, Schreinen und Tempeln, zu den Heilquellen von Atami, in die eindrucksvolle Bergregion des Fuji-san sowie mit dem Superexpress Shinkansen nach Kyoto – umrahmt von der Kirschblütenpracht hielt die Tour eine Menge unvergesslicher Eindrücke bereit. Kulinarische Streifzüge durch Sushi-Restaurants, Märkte und eine traditionelle Teezeremonie rundeten die Reise ab.

Akzo Nobel World Tour 2019 nach Japan – Zitatgeber: Simon Handke, Leiter Marketing AkzoNobel VR DACH (Erster von links) und Monika Marschall, Firma Lack-Technik-Marschall in Weinzierl/Österreich (Zwölfte von rechts).
Akzo Nobel World Tour 2019 nach Japan – Zitatgeber: Simon Handke, Leiter Marketing AkzoNobel VR DACH (Erster von links) und Monika Marschall, Firma Lack-Technik-Marschall in Weinzierl/Österreich (Zwölfte von rechts).
(Bild: AkzoNobel)

„Wir konnten hautnah erleben, wie die Menschen dort einen modernen, westlichen Lebensstil und gleichzeitig die Traditionen der alten Zeit pflegen. Alles verläuft sehr geordnet, diszipliniert und respektvoll ab“, bemerkt Simon Handke. Auch war er begeistert vom herzlichen Miteinander in der Reisegruppe. Monika Marschall, Firma Lack-Technik-Marschall in Weinzierl/Österreich beeindruckte besonders die Mentalität der japanischen Bevölkerung. Deren Freundlichkeit, menschliche Toleranz und das Gefühl von Herzlichkeit zählten für sie mit zu den positiven Eindrücken dieser Reise.

Neben den Reiseerlebnissen fanden alle einen wertvollen Austausch untereinander mit vielen persönlichen Begegnungen. Die Akzo Nobel World Tour war auch 2019 wieder eine „wertvolle Zeit der Inspiration“, fasst Simon Handke zusammen.

(ID:45941762)