Suchen

ZKF-Branchentreff Kampfansage an Rechnungskürzungen

| Autor / Redakteur: Konrad Wenz / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Schon mit der „Dienstleistung für Betriebe – DfB“ hat der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) mithilfe der Eurogarant Auto Service AG einen harten Pflock in die Landschaft der Unfallschadenregulierung eingeschlagen. Nun setzt der Verband mit der Plattform SOS-Rechnungskürzung noch einen drauf.

Firmen zum Thema

(Bild: Klasing )

Rechtsanwalt Matthias Nickel wird das System „SOS-Rechnungskürzung“ auf dem diesjährigen ZKF-Branchentreff in Esslingen am 24./25. Mai eingehend erläutern. Dieses Tool soll keinen Wettbewerb zu „Dienstleistung für Betriebe-DfB“ darstellen – vielmehr ist es eine Ergänzung.

„DfB“ betrifft den gesamten Prozess rund um die Schadenabwicklung. Hier werden Kostenvoranschläge auf Plausibilität und Vollständigkeit überprüft, Rechnungen an Versicherungen eingereicht, inklusive dem Mahnwesen, wenn die Versicherung nicht zahlt, bzw. nur teilweise bezahlt. DfB überweist mit der ersten Teilzahlung der Versicherung den kompletten Rechnungsbetrag an die Werkstatt. Kürzt die Versicherung etwas aus der geprüften Rechnung, dann klagt DfB.

Trotz eines so umfassenden Serviceangebots, gibt es viele Betriebe, die die Abwicklung des Unfallschadens lieber selbst in die Hand nehmen. Die Crux dabei: Wenn Versicherungen oder Prüfdienstleister willkürlich Schadenpositionen in der Rechnung kürzen, bucht der Betrieb in der Regel aus. Denn die Kosten die entstehen, wenn man die oft geringfügigen gestrichenen Beträge nachverfolgt, sind sehr oft höher, als der gekürzte Geldbetrag.

Ausbuchen ist allerdings so ziemlich das falscheste, was der Betrieb tun kann. Denn "einmal ausgebucht ist immer ausgebucht". Genau für solche Fälle, gibt es nun SOS-Rechnungskürzung. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie auf dem ZKF Branchentreff.

Abtauchen in die Siebziger

Der Verband hat die diesjährige Abendveranstaltung unter ein Motto gestellt: „Wir lassen die 70er wieder aufleben!“ Feiern Sie mit dem ZKF und der Live-Band „Me and the Heat“ die bunte Zeit der Flowerpower-Bewegung, gerne auch in passender Kleidung. Es soll kein Muss sein, aber der ZKF würde sich auch freuen, viele Outfits der Hippie-Zeit zu sehen.

Nach wie vor können sich Interessierte über die Veranstaltungshomepage www.zkf-branchentreff.de anmelden. Die Hotelkapazitäten sind schon sehr ausgeschöpft. Bitte nehmen Sie rechtzeitig Ihre Reservierung vor.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45864065)