Suchen

Profi Club Kompass zeigt Rentabilität

Redakteur: Marion Fuchs

Mit dem Kennzahlen-Kompass des Kölner Lackexperten können Werkstätten ihre betriebswirtschaftliche Situation im Blick behalten. Betriebsinhaber Jönk hat es getestet.

Firmen zum Thema

Betriebsinhaber Claudio Jöhnk hat den Kennzahlen-Kompass im vergangenen Jahr in seinem Unternehmen eingeführt, um anhand von Benchmarks herauszufinden, wie sein Betrieb aufgestellt ist.
Betriebsinhaber Claudio Jöhnk hat den Kennzahlen-Kompass im vergangenen Jahr in seinem Unternehmen eingeführt, um anhand von Benchmarks herauszufinden, wie sein Betrieb aufgestellt ist.
(Bild: Christiane Münster)

Claudio Jöhnk hat den digitalen Betriebsvergleich des Spies Hecker ProfiClubs im vergangenen Jahr in seinem Betrieb eingeführt um herauszufinden, wie sein Betrieb objektiv betrachtet aufgestellt ist.

Als Betriebsinhaber registrierte er sich auf www.kennzahlen-kompass.de und gab anschließend die betrieblichen Daten in die Maske ein. „Das System setzt dabei auf Sicherheit und Anonymität, sodass meine Daten für Dritte unzugänglich bleiben“, schildert Claudio Jöhnk, dass Bedenken hinsichtlich der Datensicherheit unsicher war.

Daten sind geschützt

Nach der Dateneingabe zeigt das System dem Anwender seine individuellen Kennzahlen an. Zudem kann der Unternehmer die eigenen Kennzahlen mit denen anderer, anonymisierter Betriebe im Markt vergleichen und dabei verschiedene Kriterien auswählen – zum Beispiel die Region, Betriebsgröße oder den Anteil, den bestimmte Kundengruppen zum Umsatz beitragen. "Je mehr Betriebe also ihre Daten beim Kennzahlen-Kompass eingeben, desto größer die Vergleichsmöglichkeiten“, erklärt Claudio Jöhnk. „Ich habe auf diese Weise sehr schnell gesehen, für welche Kunden sich die Arbeit lohnt – und auch, bei welchen es hakt“, berichtet der Betriebsinhaber.

Was bedeuten die Ergebnisse?

Um auch zeitnah auf die Ergebnisse reagieren zu können und die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, erhielt der Betriebsinhaber im Anschluss an den Online-Vergleich Unterstützung von Marina Markanian von der bpr Mittelstandsberatung. „Gemeinsam mit dem Kunden ordnen wir die Vergleichsergebnisse in den richtigen Kontext ein und legen die nächsten Schritte fest“, erklärt die Unternehmensberaterin. Für Claudio Jöhnk ein durchaus sinnvolles Vorgehen. Er zeigte sich zufrieden mit dem Kennzahlen-Kompass: „Mit zwei Autohäusern habe ich nach dem Online-Betriebsvergleich und der Beratung durch Marina Markanian bereits Gespräche geführt, um unsere Zusammenarbeit auf wirtschaftlichere Beine zu stellen“, berichtet er abschließend.

Profi-Club Mitglieder können den Kennzahlen-Kompass zu Sonderkonditionen nutzen. www.profi-club.de

(ID:46031307)