Suchen

DIQS Mietwagen: Schwacher Service

| Redakteur: Marion Fuchs

Die Studie „Autovermieter und Mietwagenportale 2020“ des Deutschen Instituts für Service-Qualität mit Sitz in Hamburg berichtet über teils große Preisunterschiede und schwachen Service.

Firmen zum Thema

In der Studie "Autovermieter und Mietwagenportale 2020“ des Deutschen Instituts für Service-Qualität schneiden Autovermieter insgesamt nur befriedigend ab.
In der Studie "Autovermieter und Mietwagenportale 2020“ des Deutschen Instituts für Service-Qualität schneiden Autovermieter insgesamt nur befriedigend ab.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Das Deutsche Institut für Service-Qualität testete im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv acht Autovermieter sowie acht Mietwagenportale. Die Servicequalität wurde bei jedem Unternehmen anhand von je zehn verdeckten Telefon- und E-Mail-Tests, je zehn Prüfungen der Internetauftritte durch geschulte Testnutzer und einer detaillierten Inhaltsanalyse der Website ermittelt. Es flossen insgesamt 496 Servicekontakte mit den Unternehmen in die Auswertung ein. Die Untersuchung der Autovermieter umfasste eine Konditionen-Analyse, in der die Preise von zwölf Nutzungsszenarien (drei Kfz-Klassen, je vier Mietzeiträume) und die Kosten für Extras ermittelt und bewertet wurden. Bei den Mietwagenportalen erfolgte eine Preisanalyse, ebenfalls auf der Basis zwölf Nutzungsszenarien (Erhebungszeitraum gesamt: 08. bis 18. Oktober 2019).

Unbedingt Preise vergleichen

Die Autovermieter schneiden insgesamt befriedigend ab (66,3 Punkte). Die Konditionen fallen zwar gut aus, aber die nur ausreichende Leistung im Service schlägt negativ zu Buche. Dagegen erzielen die Mietwagenportale mit 74,7 Punkten insgesamt ein gutes Resultat. Neben häufig günstigen Preisen ist auch die Serviceleistung immerhin befriedigend.

Die Preise der Autovermieter variieren deutlich, sodass ein Preisvergleich über alle Fahrzeugklassen hinweg sinnvoll ist. Besonders in der Mittelklasse ist das Sparpotenzial hoch: beispielsweise über 38 Prozent (im konkreten Fall: 109,46 Euro Differenz) bei einer dreitägigen Anmietung. Keiner der Autovermieter offeriert aber durchweg die günstigsten Angebote.

Wer den zeitraubenden Vergleich der einzelnen Websites scheut, ist bei den Mietwagenportalen an der richtigen Stelle. Allerdings sind keine Bestpreise garantiert, da auch hier die Angebote stark voneinander abweichen. So kostet beispielsweise die Anmietung eines Kleinwagens am Wochenende beim günstigsten Portal fast 59 Prozent weniger als beim teuersten.

Ausreichender Sevice

Bei den Autovermietern bleibt über die Hälfte der E-Mail-Anfragen (52,5 Prozent) unbeantwortet. Die Antwortquote der Mietwagenportale ist erheblich besser, doch die Auskünfte sind häufig unvollständig und wenig individuell. Der telefonische Service ist sowohl bei den Vermietern als auch bei den Portalen nur ausreichend. Für einen Lichtblick sorgen bei beiden die Internetauftritte, die oft mit einem hohen Informationswert punkten können.

Ergebnistabellen und eine Studien-Zusammenfassung zum Download finden Sie online unter www.disq.de

(ID:46362645)