Suchen

Renault Trucks Neue Eventstrategie für 2020

| Redakteur: Marion Fuchs

Im Rahmen der neuen europäischen Firmen-Strategie hat sich der französische Lkw-Hersteller gegen eine Teilnahme an der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge entschieden. Stattdessen wird eine kundenzentrierte Kommunikation etabliert.

Firmen zum Thema

Renault Trucks verfolgt eine neue, kundenzentrierte Eventstrategie.
Renault Trucks verfolgt eine neue, kundenzentrierte Eventstrategie.
(Bild: Renault)

Mit der operativen Trennung von Konzernschwester Volvo Trucks in Deutschland und der Berufung des neuen Managements ändert sich auch die Eventstrategie von Renault Trucks. Ziel ist es, sowohl Kunden und Interessenten als auch Fahrern und Marken-Fans, die für sie relevanten Produkt- und Dienstleistungsneuheiten in zielgruppenspezifischen und individuelleren Rahmen vorzustellen, um mehr Raum für Austausch zu schaffen. Dazu gehören auch mehr Möglichkeiten, die Fahrzeuge zu testen. Dieser neuen Ausrichtung entsprechend wird Renault Trucks nicht an der IAA Nutzfahrzeuge 2020 teilnehmen. Jede Event- oder Messeteilnahme des Herstellers wird einzeln überprüft. Die IAA Nutzfahrzeuge stellt in diesem Jahr nach Firmenangaben kein optimales Eventformat für die Marke dar.

Aus diesem Grund wird Renault Trucks nach fünf Jahren erstmalig wieder am ADAC Truck-Grand-Prix teilzunehmen, um sich dort mit besonderen Show Trucks den Fahrern zu präsentieren.

Renault Trucks wird dagegen auf der IFAT vertreten sein, der Fachmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Das Portfolio von Kommunalfahrzeugen wird Renault Trucks auf dem Stand in Halle C6 sowie im Außenbereich ausstellen. Der französische Hersteller wird hier Kunden und Interessenten aus Kommunen und privaten Entsorgungsunternehmen mehrere Fahrzeuge und Dienstleistungen präsentieren.

(ID:46323726)